0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Der perfekte TagesAPPlauf

01.10.2015 - 15:47

Wir haben einen ganz normalen Tagesablauf niedergeschrieben, um zu beweisen dass wir nie auf uns allein gestellt sind. Wir haben immer kleine Helfer dabei, die uns viel Arbeit abnehmen.

6:30 Uhr: Mein „SleepBot“ Wecker (gratis für Android und Apple) klingelt und reißt mich aus meiner Leicht-Schlafphase. Ja, mein Wecker denkt mit und hat entschieden, dass in tiefen Schlafphasen nicht geweckt werden darf.

6:45 Uhr: Nachdem ich mich in mein neues Outfit geworfen habe und mir auf „Pinxter Inc“ (gratis für Apple) die Bestätigung geholt habe, dass es mir auch wirklich steht, gehe ich ins Bad.

6:55 Uhr: Durch „MAKE UP GENIUS“ (gratis für Android und Apple) habe ich innerhalb von 10 Minuten auch das passende Make-Up zum Outfit. Während bei "Zahnputzen free" (gratis für Android) der Timer läuft und nebenbei die aktuellen Schlagzeilen abgespielt werden, bin ich mit meinen Gedanken schon beim Frühstück.

7:00 Uhr: Der „Egg Timer“ (gratis für Apple) hilft mir bei der Wahl meines Frühstücksgerichts und leitet mich Schritt-für-Schritt zum kulinarischen Meisterwerk. Zusätzlich gibt’s noch Informationen über Eier. Mit "Grüne Smoothies" (2,99€ für Apple) bereite ich mir noch schnell mein Mittagessen zu.

8:00 Uhr: Mit der „MVG Fahrinfo“ – App (gratis für Android und Apple) informiere ich mich über aktuelle Unregelmäßigkeiten im Fahrplanablauf und schaue wann meine U-Bahn fährt.

8:10 Uhr: Mit meiner „OWA App“ (gratis für Android und Apple) vertreibe ich mir die Zeit mit E-Mails lesen.

8:45 Uhr: Mit „Simply News“ (gratis für Android und Apple) prüfe ich bei meinem morgendlichen Kaffee die Schlagzeilen des Tages, bevor ich dann in mein Büro gehe.

8:00 – 13:00 Uhr: Über die App „Wunderlist“ (gratis für Android und Apple) und „Beesy“ (5,99€ für Apple)  organisiere ich meine Aufgaben und behalte den Überblick über Meetings und Kundentermine.

13:00 – 14:00 Uhr: Bei meinem mittäglichen Smoothie shoppe ich in der „asos“ (gratis für Android und Apple) und „Zalando“ (gratis für Android und Apple) App und informiere mich auf „Facebook“ (gratis für Android und Apple) und „Instagram“ (gratis für Android und Apple) über die neuesten Erlebnisse meiner Freunde.

14:00 – 18:00 Uhr: Über „Skype“ (gratis für Android und Apple)  halte ich eine kurze Videokonferenz mit meinen Kollegen an anderen Standorte und teile das Protokoll über „Dropbox“ (gratis für Android und Apple).

18:00 Uhr: Nochmals ein kurzer Blick in die „MVG Fahrinfo“-App und ab geht’s zu U-Bahn.

18:15 Uhr: Mit der „Lieferando“ (gratis für Android und Apple) bestelle ich mir mein Abendessen und informiere mich bei „Simply News“ nochmals über aktuelle Schlagzeilen.

19:00 Uhr: Bevor das essen kommt trainiere ich mit der „Bauchmuskeltraining“-App.

19:30 Uhr: Das Essen ist da und ich platziere mich mit einem Glas Wein, dass mir über „WineMeister“ (gratis für Android und Apple) empfohlen wurde vor den Fernseher. Über die „Netflix“ Smart TV-App schaue ich meine Lieblingssendung.

23:00 Uhr: Ich gehe wieder ins Bad und putze mir die Zähne mit Hilfe der "Zahnputzen free"-App.

23:10 Uhr: Ich stelle meinen „SleepBot“ Wecker und geh ins Bett.

Mit Blick zurück auf meinen Tag, frage ich mich, ob ich ohne Apps und ohne Smartphone überhaupt noch existieren kann und wie meine Eltern und Großeltern früher ohne technische Unterstützung leben konnten. Doch dieser Gedanke beschäftigt mich nur kurz, denn Gott sei Dank ist ein Leben ohne Smartphone mittlerweile nicht mehr nötig.

(mgö)

Weitere Artikel: