0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Unsere Lieblings-Apps der Woche: Vögel und Jogger

06.03.2015 - 16:00

Wäre es nicht furchtbar, wenn die App-Stores von Google, Apple und Microsoft nur noch mit sinnvollen, seriösen und produktivitätssteigernden Apps gefüllt wären? Die Smartphone-Nutzung würde wahrscheinlich innerhalb weniger Tagen drastisch zurückgehen. Gottseidank ist das aber nicht der Fall und wir präsentieren euch in dieser Woche wieder zwei bunte App-Exoten, die sogar extrem nützlich sein können.

Eigentlich hatten wir uns für diese Woche aufgrund der Wetterlage schon zwei hübsche Advents-Apps als Lieblings-Apps der Woche herausgesucht – doch dann hat der Frühling eiskalt zugeschlagen und unseren Plan durchkreuzt. Umso besser - dann läuten wir mit den folgenden Outdoor-Apps nun offiziell den Sommer ein.

Vogelstimmen erkennen mit "Vogelstimmen Id"

Na, wen haben wir denn da? Mit "Vogelstimmen Id" finden Sie's heraus.
Morgens um 4:30 Uhr vor dem Schlafzimmerfenster nervt Vogelgezwitscher ziemlich – wenn man aber gerade gemütlich durch den Wald spaziert, fragt man sich schon manchmal, wer da so vor sich hin trällert. Um diese nagende Ungewissheit zu beseitigen, gibt es mittlerweile zahlreiche Vogel-Apps, die von sich behaupten, das Gezwitscher der richtigen Vogelart zuordnen zu können. Eine der erfolgreichsten ist „Vogelstimmen Id“ für das iPhone. Zwar müssen Möchtegern-Ornithologen 4,99 € dafür auf den Tisch legen, dafür scheint das Programm aber auch sehr gut zu funktionieren, glaubt man den Auszeichnungen und Bewertungen im App-Store. Wir selber konnten die App leider nicht ausprobieren – bis vor kurzem waren in München noch alle Vögel gefroren.

Die Bedienung von „Vogelstimmen Id“ ist extrem simpel: einfach Knopf drücken, Vogel singen lassen - und Bescheid wissen! Um die Erfolgsquote bei der Bestimmung zu optimieren, hat der App-Entwickler sogar noch ein paar praktische Tipps auf der Beschreibungsseite im App-Store hinzugefügt: 1. volle 30 Sekunden lang aufnehmen, 2. möglichst wenig Nebengeräusche, 3. Vögel einzeln Aufnehmen, 4. Handyhülle abnehmen, 5. Handy drehen und Richtung Vogel halten, 6. Stimmqualität der Aufnahme muss gut oder sehr gut sein.

Klingt alles logisch oder? Bitten Sie also einfach die restliche Vogel-Bande um absolute Ruhe – packen Sie sich den gefiederten Schreihals - halten Sie ihm das Smartphone vor den Schnabel und ermuntern Sie ihn, doch bitte sein Bestes zu geben - wegen der Stimmqualität. Ach ja: ziehen Sie ihm vorher unbedingt noch die Handyhülle vom Kopf!

Spenden sammeln durch Joggen, Wandern und Biken

Wo wir grad beim Thema Frühlingserwachen und freie Natur sind – wie wäre es denn mal wieder mit ein paar Runden Jogging durch den Stadtpark? Keine Lust? Die nötige Motivation könnte Ihnen vielleicht die App „Charity Miles" liefern. Denn mit ihr sammeln Sie für jeden gejoggten, gelaufenen oder geradelten Kilometer bares Geld für den guten Zweck. Das funktioniert ganz einfach: Sie entscheiden sich für ein gemeinnütziges Projekt Ihrer Wahl – zur Auswahl stehen zum Beispiel die Krebs- oder Hungerhilfe – und für jeden gelaufenen Kilometer sammeln Jogger und Wanderer 25 und Radfahrer 10 US-Cent. Finanziert wird das Ganze Projekt von Sponsoren. Charity Miles ist sowohl für Android-Smartphones als auch iOS-Geräte verfügbar und selbstverständlich kostenlos.

Sie haben noch nicht den passenden Vogellauscher oder Spendensammler? Dann schauen Sie doch einfach mal in den Smartphone-Vergleich von CHECK24!

(dro)

Weitere Artikel: