0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Adventskalender-Apps: Türchen öffnen auf dem Smartphone

28.11.2014 - 14:00

Der Countdown läuft: Noch vier Wochen, dann ist Heiligabend. Zeit für gemütliche Adventsstimmung, Plätzchen und Schnee. Meistens ist es jedoch so, dass uns die Weihnachtsplätzchen schon zu Nikolaus zum Hals raushängen, der Schnee frühestens im April kommt und die Adventszeit eher stressig als gemütlich ist. Als Gegenmittel haben wir für Sie in dieser Woche die besten Adventskalender-Apps für Ihr Smartphone oder Tablet herausgesucht. Wäre doch gelacht, wenn wir das mit der besinnlichen Weihnachtsstimmung bis Heiligabend nicht hinkriegen.

Auch am digitalen Adventskalender ist natürlich das Schöne, dass man nicht weiß, was drin ist. Trotzdem macht es mehr Spaß, Türchen zu öffnen, wenn der Kalender auch zur Zielgruppe passt. Denn Opa wird vom „magischen Feen Adventskalender“ garantiert nicht genauso begeistert sein, wie die Kleinen.

Für Kinder

Advent 2.0: Adventskalender gibt's auch für Ihr Smartphone.
Unser erster Kandidat ist der „Adventskalender mit Wichteln“. Dabei handelt es sich nicht bloß um einen schnöden Weihnachts-Countdown, sondern eher um ein interaktives Kinderbuch. Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine hübsch animierte Episode aus der Wichtel-Welt. Die kleinen Videos im Comicstil erzählen eine spannende Weihnachtsgeschichte, die natürlich erst am 24. Dezember aufgelöst wird.

Statt Schokolade kriegen die kleinen Racker lustige Knobel-Spiele aufgetischt und wenn Papa und Mama 99 Cent investieren, gibt’s das Ganze sogar ohne die besinnlichen Werbebanner. Die App hat insgesamt sehr gute Bewertungen und ist sowohl für Android-Geräte als auch für iPhones und iPads verfügbar.

In beiden App-Stores finden sich zudem noch zahlreiche sehr simple Adventskalender für Kinder, die zum Beispiel Rezepte, lustige Bilder oder Soundclips hinter ihren Türchen versteckt haben. Da die meisten davon kostenlos sind, kann man hier einfach ein paar ausprobieren, bis man den Richtigen gefunden hat.

Für Erwachsene

Wer aus dem Wichtel-Alter raus ist, lässt sich oft nur noch von Adventskalendern locken, wenn dabei auch etwas herausspringt. Was früher Schokolade war, sind also heute Geld- oder Sachpreise. Das haben auch viele Unternehmen erkannt und locken mit Gewinnspiel-Adventskalendern.

Beim „Münchener Adventskalender“ hat man zum Beispiel die Möglichkeit, Preise im Gesamtwert von rund 5.000 Euro hinter den Türchen zu finden. Sehr praktisch ist, dass man jeden Tag per Push-Benachrichtigung daran erinnert wird, um den Tagesgewinn mitzuspielen.

Auch die Firma Ritzenhoff ist in Spendierlaune und verlost jeden Tag im Advent über die Android-App „Ritzenhoff Adventskalender“ ein Produkt aus dem eigenen Sortiment. Einfach täglich reinschauen, Name und E-Mail-Adresse eintragen und an der Verlosung teilnehmen.

Für Oma & Opa

Zu guter Letzt gibt’s auch noch zwei nette Adventskalender-Apps für die seriösere Fraktion. Denn nur weil man keine Lust auf hüpfende Weihnachtswichtel und quietschbunte Tannenbäume hat, heißt das nicht, dass Weihnachten dieses Jahr ausfallen muss. Die Android-App „Adventskalender 2014 Gedichte“ zum Beispiel hält 24 Weihnachtsgedichte berühmter Dichter wie Hermann Hesse oder Theodor Storm bereit. Statt Reizüberflutung gibt’s also "Die Weihnachtsmaus", "Knecht Ruprecht" oder "Der Bratapfel".

Kunstfreunden, oder solchen die es werden wollen, ist hingegen die App „Rembrandt Adventskalender 2014“ wärmstens zu empfehlen. Hinter jedem Türchen ist ein Gemälde oder Zeichnung des niederländischen Künstlers Rembrandt van Rijn versteckt. Dazu gibt es jeden Tag auch die passende Erläuterung sowie eine Frage aus dem „Rembrandt-Quiz“. Auch dieser Kalender kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden.

(dro)

Weitere Artikel: