0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Mietwagen-Buchung im Winter: Winterreifen gleich reservieren

18.12.2012 - 12:59

Benötigen sie in der Winterzeit einen Mietwagen, sollten Kunden bereits bei der Buchung Winterreifen reservieren und ein Angebot wählen, dass alle Gebühren dafür beinhaltet – das rät CHECK24. So umgehen sie mögliche Zusatzkosten bei der Abholung. Ob das Fahrzeug tatsächlich mit den richtigen Reifen für die aktuellen Wetterverhältnisse ausgerüstet ist, sollten Kunden jedoch immer prüfen, wenn sie das Auto abholen.

Bei der Suche nach einem günstigen und umfassenden Mietwagen-Angebot hilft der Filter „Winterreifen“: Ist er aktiviert, werden den Kunden nur Angebote gelistet, bei denen im Gesamtpreis bereits alle Kosten für Winterreifen einkalkuliert sind. Somit sparen sie sich Zusatzkosten, die sie unter Umständen bei der Abholung des Wagens zahlen müssten.

Deutschland: Situative Winterreifenpflicht bei Schnee und Eis

Die Straßen sind schneebedeckt oder glatt: Dann dürfen in Deutschland nur Autos mit Winterreifen unterwegs sein. Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld. Verursachen Fahrer einen Unfall, weil sie mit Sommerreifen gefahren sind, kommen noch Punkte in der Verkehrssünderkartei hinzu. Bei einem Mietwagen kostet es Kunden zwischen acht und 30 Euro pro Tag extra, das Fahrzeug damit auszustatten.

Saisonale Pflicht in Österreich – Bußgeld in der Schweiz nur bei Verkehrsbehinderung

Zwischen November und Mitte April sind Winterreifen in Österreich bei winterlichen Straßenverhältnissen verpflichtend. Für Mietwagen-Buchungen bedeutet das Aufschläge zwischen 2,50 Euro und zehn Euro für jeden Miettag.

 

In der Schweiz gibt es keine generelle Pflicht, das Fahrzeug mit Winterreifen auszustatten. Kommt es allerdings zu einer Verkehrsbehinderung bei schneebedeckten Straßen und der Wagen ist nur mit Sommerreifen unterwegs, muss der Fahrer ein Bußgeld zahlen.

(epa)

Weitere Artikel: