0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Mit dem Mietwagen nach Gibraltar

17.05.2010 - 22:22

Viele Urlauber, die mit dem Mietwagen Andalusien erkunden, möchten einen Abstecher nach Gibraltar unternehmen. Da Gibraltar ein Britisches Überseegebiet ist, gelten bei den meisten Autovermietern besondere Bedingungen. CHECK24 weist Mietwagen-Kunden darauf hin, bereits bei der Buchung des Mietwagens, die eventuelle Einreise nach Gibraltar anzugeben.

Die besondere Lage Gibraltars im Norden der Meerenge, die Mittelmeer und Atlantik verbindet, zieht jedes Jahr zahlreiche Touristen an. An der sogenannten Straße von Gibraltar kommen sich Afrika und Europa geographisch am nächsten. Auch wenn Gibraltar nur 6,5 Quadratkilometer groß ist, hat es vor allem für Naturfreunde einiges zu bieten: das Naturschutzgebiet Upper Rock mit den einzigen freilebenden Affen Europas und zahlreichen Höhlen, von denen die beeindruckende St. Michaels Tropfsteinhöhle schon bei den Römern als Sehenswürdigkeit galt. Die Bucht von Gibraltar ist zudem bekannt für Delfinbeobachtungen.

Geographisch ist Gibraltar zwar Teil der spanischen Halbinsel, politisch hat es jedoch den Status eines Britischen Überseegebiets, Staatschefin ist somit die britische Königin, die vor Ort durch einen Gouverneur vertreten wird. Gibraltar ist selbstverwaltet und verfügt über eine eigene Regierung, die alle Bereiche außer der Außen- und Sicherheitspolitik sowie der inneren Sicherheit regelt.

Für die Einreise nach Gibraltar benötigen Touristen einen gültigen Personalausweis, da Gibraltar kein ‘Schengenstaat’ ist. Trotz der Zugehörigkeit zum Vereinigten Königreich gilt dort allerdings Rechtsverkehr. Er wurde 1929 aus praktischen Gründen eingeführt: zahlreiche Pendler fahren täglich zwischen Gibraltar und Spanien hin und her.

Mietwagenurlauber, die auf einer Rundreise durch Andalusien auch einen Abstecher nach Gibraltar unternehmen möchten, sollten die Mietbedingungen ihres Mietwagenanbieters sorgfältig lesen. Die meisten Autovermieter haben spezielle Regelungen für Fahrten nach Gibraltar. So erheben einige eine zusätzliche Versicherungsgebühr, andere verlangen eine Zusatzkaution. Bei anderen Anbietern sind Fahrten nach Gibraltar überhaupt nur bei Abholung des Mietwagens an bestimmten Destinationen in Spanien erlaubt. CHECK24 rät seinen Kunden daher, auf jeden Fall schon bei der Buchung des Mietwagens in Deutschland anzugeben, dass eine Fahrt nach Gibraltar geplant ist. Wer sich vor Ort spontan zu einem Trip nach Gibraltar entscheidet, sollte – um auf der sicheren Seite zu sein – den Vermieter telefonisch informieren.

Auch in Gibraltar selbst kann man einen Mietwagen übernehmen. Wer mit dem Flugzeug nach Gibraltar reist, kann über den Mietwagen Vergleich von CHECK24 am Flughafen von Gibraltar u.a. Ferienautos von driveFTI, Sunny Cars oder emietwagen buchen. Bei der Landung erlebt der Reisende etwas weltweit Einzigartiges: die Landebahn kreuzt eine vierspurige Straße!

(ub)

Weitere Artikel: