0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Flitterfahrt - der richtige Mietwagen für den schönsten Tag des Lebens

09.04.2015 - 16:38

Bei bestimmten Anlässen lohnt es sich, ein besonderes Auto zu fahren. Die eigene Hochzeit gehört sicherlich dazu. Ob eine stilvolle Limousine in Weiß oder ein exklusiver Sportwagen in knalligem Rot – den Wünschen des Brautpaars sind wenige Grenzen gesetzt, um bequem vom Standesamt zu den anschließenden Feierlichkeiten zu gelangen. Mit den folgenden Tipps wird die Fahrt im Hochzeitskonvoi zum unvergesslichen und entspannten Erlebnis.

Wer möchte, fährt nach dem Feiern direkt mit dem Mietwagen in die Flitterwochen oder sucht sich direkt ein Fahrzeug, um auch bei der Hochzeitsreise mobil zu bleiben. Der Reisevergleich von CHECK24 hilft angehenden Ehepaaren bei der Suche nach einem traumhaften Ziel für den Honeymoon-Urlaub.

Das richtige Hochzeitauto für das Hupkonzert

Hochzeitsauto
Bei offenem Verdeck lässt es sich der Hochzeitsgesellschaft wunderbar zuwinken.
Wer ausschließlich einen Wagen für den Hochzeitstag sucht, setzt wahrscheinlich auf zwei Attribute: groß und schick. Schließlich soll die Braut auch mit einem opulenten Hochzeitskleid bequem einsteigen können und auf der Motorhaube ausreichend Platz für Blumenschmuck sein. Beim Mietwagenvergleich von CHECK24 können Verbraucher die Suche direkt nach der gewünschten Fahrzeugkategorie filtern und gezielt nach Autos der Oberklasse oder Cabrios suchen. Gerade im Land der Automobilhersteller finden Brautpaare problemlos Luxuskarossen von heimischen Marken wie Audi, BMW oder Mercedes-Benz.

Wer sich beispielsweise Mitte Mai am Brückentag nach Christi Himmelfahrt das Ja-Wort geben wollen, muss je nach Standort mit einer erhöhten Nachfrage rechnen. In der Bundesrepublik spielt die Lage der Station preislich kaum eine Rolle. Die Preise für einen exklusiven Mietwagen in Berlin, Düsseldorf und München unterscheiden sich nicht. In allen Städten ist ein Audi tt Roadster derzeit ab 149 Euro pro Tag zu haben. Cabrios von BMW und Mercedes gibt es ab 170 Euro pro Tag. Die gute Nachricht: Wer das Auto das ganze Wochenende anmieten möchte, zahlt vergleichsweise wenig drauf. Der Komplettpreis für eine komplette Woche mit dem Mietwagen der Luxusklasse beginnt bei 385 Euro.

Mobil in die Flitterwochen

Cabrio auf Küstenstraße
Mit dem Mietwagen sind Frischvermählte auch in den Flitterwochen mobil.
Ob Hochzeitsreise in heimischen Gefilden oder Übersee – mit einem Mietwagen sind Frischvermählte unabhängig und die romantischsten Orte jederzeit erreichbar. Ein Luxusauto verleiht Urlaubsbildern „on the road“ das gewisse Extra. Die Preise für die Anmietung im Ausland, hängen vom Fahrzeugtyp und dem jeweiligen Land ab. Eine Woche mit dem Mietwagen in Paris kostet zwischen gut 400 Euro für einen Kleinwagen und knapp 700 Euro für ein Cabrio.

Bei einem einwöchigen Urlaub auf Mallorca ist die Preisspanne wesentlich größer: Während ein Kleinwagen für unter 100 Euro zu haben ist, kostet eine Woche im BMW Z4 Cabrio mindestens 756 Euro. Auf den Seychellen wiederum sind Vans mit einem Anmietpreis von 553 Euro pro Woche am teuersten. In den USA zählen Cabrios – wie in Paris – in der Regel zu den teureren Fahrzeugkategorien. Für Vans und Geländewagen, die sogenannten SUVs, müssen Frischvermählte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten teilweise jedoch noch tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für höhere Fahrzeugklassen liegen dabei je nach Standort zwischen etwa 200 und 1.250 Euro – die Spanne ist also enorm.

Checkliste für die Anmietung von Luxusautos

1. Fahrer: Gefordertes Mindestalter prüfen. Je nach Anbieter muss der Fahrer mindestens 25 oder 30 Jahre alt sein und seinen Führerschein in der Regel mindestens ein Jahr vor der Anmietung erhalten haben.

2. Grenzüberschreitungen: Wer mit dem Mietwagen über die Grenze fahren will, muss diesen Wunsch im Vorfeld beim Vermieter anmelden und genehmigen lassen. Insbesondere bei höheren Fahrzeugkategorien können die Anbieter diese Anfragen auch ablehnen oder die Kunden müssen eine zusätzliche Versicherung abschließen.

3. Fahrzeugkategorie: Die Vermieter garantieren den Kunden fast nie ein bestimmtes Fahrzeugmodell. Verbraucher können maximal eine bestimmte Kategorie reservieren. Wer ein spezielles Auto wünscht, sollte die jeweilige Station nach der Buchung nochmal persönlich kontaktieren und mit einem Mitarbeiter klären, welches Fahrzeug tatsächlich verfügbar ist. Wichtig: Erst nach der Buchung kann der Vermieter besondere Wünsche im System vermerken. Die entsprechenden Kontaktdaten erhält der Kunde mit dem Voucher.

4. Kreditkarte: Unabhängig vom gewählten Auto müssen Verbraucher bei der Anmietung eine Kaution hinterlegen. Hierfür verwenden die Vermieter in der Regel die Kreditkarten der Kunden. Bei Luxuswagen fordern sie häufig sogar zwei Kreditkarten, teilweise auch von bestimmten Anbietern wie Mastercard oder American Express.

5. Versicherung: Wer einen teuren Wagen anmietet, sollte besonders auf einen guten Versicherungsschutz achten. CHECK24 empfiehlt eine Kombination aus Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und mit einer hohen Haftpflicht-Deckungssumme buchen, damit Sie im Schadensfall keine hohen Summen zahlen müssen.

(jwö)

Weitere Artikel: