0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

LTE: Internet per Funk von Vodafone jetzt auch im Münsterland

18.04.2011 - 18:16

LTE bringt schnelles Internet jetzt auch ins Münsterland. In der Gemeinde Dülmen-Merfeld hat Vodafone die erste LTE Station im Münsterland in Betrieb genommen.

LTE steht für Longterm Evolution und ist ein neuer Mobilfunkstandard für schnelle Datenübertragung. Dank der hohen Reichweite von LTE ist ein schneller Internetzugang damit auch in Regionen möglich, in denen Internet per DSL oder Kabelanschluss bisher nur mit Einschränkungen oder gar nicht nutzbar ist.

Dülmen-Merfeld erster Vodafone LTE Standort im Münsterland

Schnelles Internet gibt es jetzt auch in Dülmen-Merfeld. Die Gemeinde nahe Coesfeld hat nun an auch Zugang zur Breitband-Datenautobahn. Möglich macht es die Inbetriebnahme der ersten LTE Station im Münsterland durch Vodafone. Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen zeigte sich beeindruckt, wie zuverlässig, schnell und leistungsfähig LTE Technologie funktioniert. Der Ministerin zufolge spielen Breitbandanschlüsse per Funk, wie etwa per LTE, eine wichtige Rolle bei der Entwicklung ländlicher Regionen. LTE bietet je nach Standort Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 3.000 kBit/s und 50.000 kBit/s. Die Bereitstellung von Internet per Funk ist ein wichtiger Beitrag zur flächendeckenden Verfügbarkeit leistungsfähiger Kommunikationsnetze und damit ein bedeutender Faktor bei Standortentscheidungen – von Unternehmen und Privathaushalten.

Dülmen-Merfeld ist einer von bundesweit mehreren hundert sogenannter Weißer Flecken, in denen Internet per DSL nicht oder nur sehr langsam funktioniert. LTE ist dank seiner hohen Reichweite und schnellen Übertragung die ideale Technologie, um die Verfügbarkeit von Internet auch in Gebieten herzustellen, die etwas abseits der Datenautobahn liegen. Die Verpflichtung zum Ausbau auch ländlicher Gebiete war Teil der Versteigerung der Frequenzen von LTE. Bevor die Netzbetreiber das schnelle LTE-Internet in Ballungsräumen anbieten dürfen, muss zunächst die Verfügbarkeit von Internet in den die weißen Flecken gewährleistet sein.

LTE – schnelle und zuverlässige Internetverbindungen per Funk

Mit mindestens 3.000 kBit/s ist Internet per LTE genauso schnell wie ein normaler DSL-Anschluss und wesentlich schneller als die Vorgängertechnologien GSM oder UMTS. Die Geschwindigkeit lässt sich gut anhand der Download-Dauer einer MP3-Datei vergleichen. Waren mit GSM noch über 10 Minuten für einen einzigen Song nötig, schrumpft die Dauer bei der Übertragung per LTE auf wenige Sekunden. Laut Vodafone ist die Verfügbarkeit von LTE bereits für ca. 1,3 Millionen Haushalte gegeben. Innerhalb der nächsten zwölf Monate sollen alle weißen Flecken geschlossen sein. Dazu nimmt Vodafone wöchentlich neue Stationen in Betrieb.

Die Handhabung von LTE ist für Nutzer ganz einfach: Wie bei DSL erfolgt der Zugang zum LTE-Netz über einen WLAN-Router. Der Router ist allerdings nicht, wie bei DSL, mit der Telefonleitung verbunden, sondern verfügt über eine Antenne, welche die Verbindung zum LTE Funknetz herstellt.

Für die Nutzung zu Hause bietet Vodafone LTE Tarife unterschiedlicher Leistungsfähigkeit an, die nach Geschwindigkeit und Datenvolumen gestaffelt sind. Details zu den LTE Tarifen von Vodafone sowie einen Vergleich weiterer Tarife findet man im Online LTE Vergleich von CHECK24.

(hw)

Weitere Artikel: