0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

LTE City: Vodafone versorgt auch Bremen, Hamburg und Berlin

30.03.2011 - 16:29

Nachdem die Deutsche Telekom Köln als erste LTE City auserkoren hat, gibt Vodafone bekannt, dass Bremen, Hamburg und Berlin als erste Ballungszentren ausgebaut werden.

Da es in den Stadtstaaten keine Prioritätsregionen gibt, muss Vodafone nicht zuvor alle "weißen Flecken" mit einem Breitbandzugang versorgen. Entsprechend kann Vodafone sofort mit der Vermarktung der LTE Technik in Bremen, Hamburg und Berlin beginnen. Neben dem 2,6 GHz Frequenzband kann Vodafone auch auf die Frequenzen aus der Digitalen Dividende im 800 MHz Bereich zurückgreifen. Digitale Dividende bezeichnet hier jenen Frequenzbereich, der früher für die Übertragung von Fernsehprogrammen verwendet wurde. Für Vodafone ist dies wahrscheinlich noch interessanter als für die Telekom.

Die 2,6 GHz Frequenzen können problematisch bei der Indoorversorgung sein. Ein Ausweichen auf das 1,8-GHz-Band, wie von Telekom praktiziert, ist für Vodafone nicht möglich. Daher hat Vodafone verstärktes Interesse daran, die 800 MHz Frequenzen auch in großen Metropolen nutzen zu können.

Einen schnellen Überblick über vor Ort verfügbare Tarife bietet CHECK24 mit der Verfügbarkeits-Prüfung für LTE. Anhand der Telefonvorwahl wird die Verfügbarkeit von LTE-Tarifen der LTE Anbieter bestimmt. Die günstigsten Angebote werden übersichtlich in einer Liste angezeigt und können über den LTE Vergleich auch direkt online bestellt werden.

(hw)

Weitere Artikel: