0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Sicherer Umgang mit der Kreditkarte im Urlaub

24.07.2013 - 18:00

Urlaubszeit - Reisezeit! Inzwischen haben in fast allen deutschen Bundesländern die Sommerferien begonnen und viele Deutsche zieht es in dieser Zeit des Jahres ins Ausland. Vor dem Urlaub jedoch große Summen an Bargeld in die ausländische Fremdwährung umzutauschen oder während der Ferienzeit bündelweise Bargeld mit sich herumzutragen, kommt für viele Verbraucher nicht in Frage. Das beliebteste Zahlungsmittel auf Reisen ist inzwischen die Kreditkarte. Wir haben für Sie wichtige Tipps für den Umgang mit der Plastikkarte im Urlaub zusammengestellt.

Die Gebühren, die bei Transaktionen oder der Bargeldabhebung mit der Kreditkarte im Ausland anfallen, sind je nach Anbieter sehr unterschiedlich. Damit die Erholung nicht beim ersten Kontoauszug nach den Ferien dahin ist, sollten Sie genau überprüfen, welche Kosten beim Einsatz Ihrer Karte in Ihrem Urlaubsland anfallen. Im Zweifel lohnt es sich sogar, eine zweite Karte zu beantragen, die wegen der niedrigen Auslandsgebühren nur im Urlaub verwendet wird. Über einen Kreditkartenvergleich können Sie die anfallenden Gebühren für den weltweiten Einsatz der Karte informieren. Nicht nur in Bezug auf die Gebühren, auch in Sachen Sicherheit gibt es im Urlaub nützliche Hinweise.

Karte im Urlaub immer im Blick behalten

Wenn Sie im Urlaub ein tolles Souvenir kaufen oder im Restaurant mit ihrer Kreditkarte bezahlen, sollten Sie die Karte niemals für einen längeren Zeitraum aus den Augen verlieren. Entfernt sich der Händler mit Ihrer Karte besteht die Gefahr, dass Ihre Kreditkarten-Daten notiert werden oder eine Kopie von der Karte anfertigt wird - ein geübter Betrüger braucht für die Erstellung einer Fälschung nur wenige Augenblicke. Sollte der Verkäufer sich mit Ihrer Karte in einen Nebenraum entfernen, spricht nichts dagegen, einfach mitzugehen.  Das Gleiche gilt übrigens nicht nur im Urlaub, sondern auch wenn der Händler im Laden oder Restaurant in Deutschland mit Ihrer Karte verschwinden möchte.

Bei Diebstahl oder Verlust: Kreditkarte sofort aus dem Ausland sperren

Oftmals lauern gerade im Urlaub in großen Städten oder im Getümmel vor Touristenattraktionen besonders viele Taschendiebe. Sollte Ihnen die Kreditkarte während Ihres Urlaubs gestohlen werden oder anderweitig abhandenkommen, gibt es noch keinen Grund zur Panik. Unmittelbar wenn Sie den Verlust Ihrer Karte bemerkt haben, sollten Sie den Herausgeber informieren und die Karte sperren lassen. Viele Kreditkarten können direkt über die bundesweite Notfallnummer gesperrt werden. Rufen Sie hierzu aus dem Ausland einfach unter der Nummer: +49 116 116 an.

 

Je nachdem aus welchem Land Sie bei diesem Sperr-Notruf anrufen, fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. Informieren Sie sich im Idealfall noch vor Reiseantritt, ob Ihre Kreditkarte über diese Rufnummer gesperrt werden kann. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch zusätzlich noch zu Hause die Servicehotline Ihres Kreditkarten-Anbieters notieren. Für die Sperrung der Kreditkarte benötigen Sie zudem die Bankleitzahl des Herausgebers und ihre Kreditkarten-Kontonummer. (as)

Weitere Artikel: