0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die besten Kreditkarten für Studenten bei CHECK24

25.09.2013 - 18:00

Kreditkarten sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Für die Buchung einer Reise, die Reservierung eines Mietwagens oder die Abhebung von Bargeld im Ausland sind die kleinen Karten inzwischen unverzichtbar. Bei einer klassischen Kreditkarte hat der Verbraucher jedoch beim Einsatz der Karte die Möglichkeit, einen Kredit von der Bank in Anspruch zu nehmen. Ähnlich wie bei der Beantragung eines normalen Ratenkredites prüft die Bank daher die Kreditwürdigkeit des Antragsstellers, bevor sie eine Kreditkarte an einen Kunden ausgibt. Für Studenten brachte genau diese Bonitätsprüfung den Traum von der eigenen Kreditkarte bisher meist zum Platzen.

Banken weigerten sich in den vergangenen Jahren häufig, Kreditkarten an Hochschüler auszugeben, da diese meist weder über ein regelmäßiges Einkommen noch über ausreichende Geldmittel verfügen, um der Bank eine entsprechende Sicherheit zu bieten. Inzwischen haben die Geldhäuser in den jungen Akademikern jedoch eine viel versprechende Zielgruppe entdeckt und daher bestimmte Kreditkarten entwickelt, die auf die Bedürfnisse und den finanziellen Spielraum von Studenten angepasst sind.

Diese Kreditkarten sind bei Studenten besonders beliebt

Trotz der strengen Bonitätsprüfung bei der Vergabe von Kreditkarten stellt die DKB vielen Studenten die komplett kostenlose VISA Cash Kreditkarte aus. Bei der Beantragung dieser Charge Karte wird Studenten zudem ein gewisser Kreditrahmen zur Verfügung gestellt: Neben dem Guthaben auf dem Girokonto gewährt die DKB Studenten, je nach Bonität, einen Sofort-Dispo in Höhe von bis zu 1.000 Euro. Neben den üblichen Vorteilen einer Kreditkarte, wie kostenloser Bargeldabhebung und Bezahlung im In- und Ausland, hat die DKB-Card für Studenten ein unschlagbares Extra: Die Kreditkarte kann ebenfalls als international anerkannter Studentenausweis (ISIC) eingesetzt werden. Neben verbilligten Flügen und einer günstigen Auslandsreiseversicherung können Studenten mit dieser Kreditkarte über 40.000 Vergünstigungen in 125 Ländern weltweit in Anspruch nehmen. Übrigens: Die DKB VISA-Card können nur Kunden beantragen, die auch über ein Girokonto bei der gleichen Bank verfügen.

Eine gute Alternative für Studenten ist die ebenfalls komplett kostenlose Cortal Consors Visa Classic, die bei Eröffnung eines Girokontos bei der Direktbank beantragt werden kann. Bei dieser Debit-Kreditkarte behält der Student stets die komplette Kostenkontrolle: Sämtliche Umsätze, die mit der Karte getätigt werden, bucht die Cortal Consors direkt vom Girokonto des Karteninhabers ab. Da eine Verschuldung bei dieser Karte komplett ausgeschlossen ist, fällt die Bonitätsprüfung der Cortal Consors bei der Beantragung der Karte entsprechend weniger streng aus – auch Studenten, die nicht über ein regelmäßiges Einkommen verfügen haben also gute Chancen, diese Kreditkarte ausgehändigt zu bekommen. Obwohl dem Studenten bei der Nutzung der Cortal Consors Visa Classic kein Kredit gewährt wird, profitieren Hochschüler bei dieser Karte von allen Funktionen einer normalen Kreditkarte: Die Bezahlung und Bargeldabhebung mit dieser Karte ist in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt kostenlos – für ein Auslandssemester eignet sich diese Karte also perfekt.

Sonderaktion: Barclaycard for Students mit 20-Euro-Gutschrift

Passend zum Semesterbeginn im Oktober bietet Barclaycard Hochschülern ein besonderes Begrüßungsgeschenk: Studenten, die bis zum 31. Oktober die Barclaycard for Students zusammen mit der kostenfreien Maestro-Karte beantragen, bekommen ein Startguthaben in Höhe von 20 Euro geschenkt! Studenten wird bei dieser Kreditkarte im ersten Nutzungsjahr zudem die Jahresgebühr erlassen – ab dem zweiten Jahr kostet die Barclaycard for Students lediglich zwölf Euro. Im Auslandssemester bestens versichert sind Studenten über die Reiseversicherung für Studenten – die pro Jahr gerade mal drei Euro kostet. Zudem wird Studenten, die die Barclaycard for Students beantragen, je nach Bonität ein anfänglicher Kreditrahmen von bis zu 1.000 Euro eingerichtet.

Übrigens: Auch die Schufa-Akte von Studenten wird bei der Beantragung abgefragt – ein schlechter Schufa-Score oder ein Negativeintrag in der Schufa können auch bei den vorgestellten Kreditkarten für Studenten schnell zu einer Absage der Bank führen. In diesem Fall bietet bietet es sich für Studenten an, eine Prepaidkarte bei der Bank zu beantragen. Da diese Karten auf Guthabensbasis funktionieren, wird die Schufa-Akte des Antragsstellers nicht abgefragt. Die Karte kann jedoch nur eingesetzt werden, wenn der Karteninhaber zuvor einen gewissen Geldbetrag auf die Plastikkarte geladen hat. Darüber hinaus kann die Prepaid Kreditkarte wie eine ganz normale Kreditkarte für Transaktionen und Bargeldabhebungen im In- und Ausland verwendet werden.

Trotz der Möglichkeit, den eigenen finanziellen Spielraum zeitweise durch die speziellen Studenten-Kreditkarten zu erweitern, sollten Hochschüler nicht sämtliche Anschaffungen auf Pump tätigen. Insbesondere da Studenten kein eigenes Einkommen haben, sollte die Kreditkarte lediglich für den Ausgleich finanzieller Engpässe und im Ausland eingesetzt werden. Zu lernen, wie man dem vorhandenen Budget auskommt und richtig umgeht, ist eine wichtige und wertvolle Lektion, die auch eine Plastikkarte mit Verfügungsrahmen nicht ersetzen kann.

(as)

Weitere Artikel: