0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

So zahlen Sie kein Auslandseinsatzentgelt!

28.07.2015 - 10:28

Kreditkarten ohne Auslandseinsatzentgelte helfen Reisenden beim Sparen! Wer so eine Karte besitzt, kann weltweit gratis bargeldlos bezahlen.

Kreditkartenausgebende Banken verlangen von ihren Kunden Auslandseinsatzentgelt, wenn diese im Ausland an der Kasse die Kreditkarte zücken. Egal, ob im Supermarkt oder im Luxushotel – ein bis zwei Prozent des Kartenumsatzes gehen an die Bank. Denn dadurch, dass die Zahlung nicht in Euro, sondern in der Landeswährung erfolgt und abgerechnet wird, entsteht für das Kreditinstitut ein Mehraufwand.  

Nicht verrechnet werden darf das Auslandseinsatzentgelt, wenn mit der Kreditkarte in einem EU-Land eine Rechnung in Euro beglichen wird. Beim Shopping in Paris kann man die Kreditkarte demnach glühen lassen, ohne sich um erhöhte Entgelte sorgen zu müssen. In London sollte der Einsatz der Kreditkarte jedoch nicht so zügellos erfolgen. Denn obwohl das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union ist, wird dort mit Pfund gezahlt – also einer Fremdwährung!
 

kostenfreies bargeldloses Bezahlen mit der Santander 1plus Visa Card

Nutzt man die Filtermöglichkeiten des CHECK24 Kreditkartenvergleichs und setzt im Bereich ‚Bezahlung kostenlos‘ ein Häkchen vor ‚Fremdwährung weltweit‘, erscheint die Kreditkarte mit der Sparen im Urlaub zum Klacks wird.

Bei der Santander 1plus Visa Card ist nicht nur die gebührenfreie Bargeldzahlung weltweit, sondern auch das Geldabheben rund um den Globus gratis. Die Karte ist somit der perfekte Begleiter für alle Reisefreudigen! Zwar ist eine Jahresgebühr von einmalig 19,90 Euro zu begleichen, doch die Ersparnis spricht trotzdem für sich. Das beweist das folgende Gedankenspiel:

Herbert ist Besitzer der Barclaycard New Visa und macht Urlaub in den USA. 1,99 Prozent des Kartenumsatzes gehen an seine Bank, wenn er in Dollar bargeldlos bezahlt. Am Ende des Aufenthalts begleicht er seine Hotelrechnung von 800 Dollar. Nun muss die kreditkartenausgebende Bank den Euro-Gegenwert berechnen. Dieser und der benutzte Wechselkurs werden später auf Herberts Kreditkartenrechnung zu sehen sein. Dort wird stehen, dass er 723 Euro für das Hotel bezahlt hat. Vom Euro-Wert ausgehend wird das Auslandseinsatzentgelt berechnet: 14,38 Euro. Für das Mietauto begleicht er eine Rechnung 500 Dollar (452 Euro), sodass wieder ein Entgelt von 8,99 Euro anfällt. Für den Einsatz seiner Kreditkarte im Ausland zahlt Herbet in Summe 23,37 Euro. Hätte er die Santander 1plus Visa Card dabeigehabt, hätte er null Euro für diese Services bezahlt.

Die Konditionen der Santander 1plus Visa Card auf einen Blick:
 
Konditionen der Santander plus 1 Visa Card

Begehrt, aber rar


Kreditkarten ohne Auslandseinsatzentgelt sind begehrt, aber nicht jede Bank übernimmt die ihr bei Bezahlung in Fremdwährung entstehenden Kosten für den Kunden. Und selbst wenn sie es tut, bleibt zu prüfen, ob das Gesamtpacket stimmt.

Bei der Advanzia Mastercard Gold und der Santander Ferrari Card ist das Bezahlen an der Kasse auch im Ausland gratis, das Bargeldabheben ist jedoch sehr teuer. Neben dem Vorteil, dass man mit der Barclaycard Platinum Double gratis bargeldlos bezahlen kann, inkludiert sie auch eine Reiseversicherung, doch ihre hohe Jahresgebühr von 95 Euro ab dem zweiten Jahr, führt dazu, dass man die Santander 1plus Visa Card eindeutig zum Vergleichssieger ernennen kann.

(lsc)

Weitere Artikel: