0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Bargeld im Urlaub: So vermeiden Sie Wechselkursverluste

24.07.2014 - 12:00

Ferienzeit ist Reisezeit. Ob USA, Tunesien oder die Türkei: Oftmals gehen Reisende aus alter Gewohnheit direkt nach der Landung zum Wechselschalter oder nutzen die praktischerweise direkt in den Hotelanlagen niedergelassenen Wechselstuben. Dass sie dabei jedoch erhebliche Wechselkursverluste machen können, ist den meisten Verbrauchern gar nicht bewusst.

So rechnete eine deutsche Bank vor kurzem vor, dass beim Umtausch in einer US-amerikanischen Wechselstube pro Euro bis zu neun Cent Verlust möglich sind. Wer in den USA also 1.000 Euro in US-Dollar umtauscht, verliert im schlimmsten Fall stolze 90 Euro. Der Grund: Die Wechselstubenbetreiber können den Kurs selbst festlegen. Dazu kommen häufig noch Gebühren, die für den Umtausch erhoben werden.

Günstiger und deutlich unkomplizierter ist es deshalb, auf die Kreditkarte zurückzugreifen und am Automaten Bargeld in Landeswährung abzuheben. Denn hier orientieren sich die Banken an den von der Börse festgelegten Wechselkursen.

Vorsicht vor Sofortumrechnung am Geldautomat!

Mit der Kreditkarte vermeiden Urlauber Wechsel- kursverluste und sparen zudem jede Menge Zeit.
Dabei sollten Verbraucher aber unbedingt darauf achten, dass am Geldautomaten die Landeswährung angezeigt wird. Denn auch einige Automatenbetreiber im Ausland versuchen sich mit einem Trick zu bereichern: Sie bieten am Automaten eine Sorfortumrechnung in Euro an, sodass der Kunde direkt sieht, wie viel Bargeld in Landeswährung für den gewünschten Euro-Betrag ausgezahlt wird. Dabei rechnen die Betreiber zum Teil jedoch happige Aufschläge ein.

Der vermeintliche Service ist für Verbraucher deshalb immer mit zusätzlichen Kosten verbunden. Das stellte auch die Stiftung Warentest fest, die Anfang des Jahres Testkunden in verschiedenen Ländern außerhalb des Euro-Raums Bargeld abheben ließ. Das Ergebnis: Die Sofortumrechnung hätte den Testern Verluste von bis zu 9,6 Prozent beschert.

Im Kreditkarten Vergleich von CHECK24 erfahren Verbraucher, welche Banken die Bargeldversorgung im Ausland kostenlos anbieten. Dies ist beispielsweise mit der Barclaycard New Visa, der ICS Visa World Card oder der o2 Kreditkarte möglich. Auch wer ein Girokonto bei der DKB, der Comdirect oder der DAB führt, kann die zugehörige Kreditkarte für gebührenfreie Bargeldabhebungen außerhalb des Euro-Raums nutzen.

(fr)

Weitere Artikel: