0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Wünsche mit der richtigen Finanzierung günstig realisieren

16.01.2014 - 12:00

Die Zeiten, in denen man sich für eine gewünschte Anschaffung über Wochen am finanziellen Riemen gerissen hat und jeden überschüssigen Cent zur Seite gelegt hat, sind lange vorbei: Heutzutage muss kein Mensch mehr auf seine Einkäufe oder größere Anschaffungen sparen, denn beinahe jeder Kauf kann im Laden oder im Internet über spezielle Null-Prozent-Finanzierungen oder andere Arten des Ratenkaufs finanziert werden. Welche Art der Finanzierung sich bei bestimmten Anschaffungen richtig lohnen kann und von welchen Zahlungsmöglichkeiten Sie lieber die Finger lassen sollten, haben wir für Sie zusammengefasst.

Aus der Vorweihnachtszeit sind sie uns allen noch gut in Erinnerung: Die zahllosen TV-Spots, Werbeplakate und Einwurf-Sendungen, die darauf aufmerksam machen, wie günstig jedes noch zu teure Produkt bei bestimmten Händlern finanziert werden kann: Der teure Plasma-TV für gerade mal zehn Euro im Monat? Kein Problem. Ein neues Auto für nur 150 Euro im Monat? Innerhalb weniger Augenblicke und nach ein bis zwei Unterschriften ist das Wunschprodukt gekauft - um die scheinbar kostenlose Finanzierung kann man sich ja später kümmern.

Vorsicht bei der bekannten Null-Prozent-Finanzierung

Eine Null-Prozent-Finanzierung sollten Verbraucher keinesfalls ohne gründliche Überlegung abschließen.
Heute die größere Spülmaschine oder die neueste Spielekonsole kaufen und den Betrag in bequemen monatlichen Raten bezahlen – klingt prima, besonders dann, wenn im Geldbeutel und auf dem Konto aktuell Notstand herrscht. Dass für den Kauf der meist hochpreisigen Elektrogeräte nicht mal Zinsen fällig werden, wie es bei einem normalen Ratenkredit der Fall wäre, überzeugt dann meist auch den letzten Zweifler.

Ohne Bedenken sollten Verbraucher diese Finanzierungsart jedoch nicht abschließen – nicht umsonst warnen Verbraucherschützer seit Jahren vor der Ratenzahlung ohne Zinsen. Laut den Verbraucherschutzzentralen verschiedener Bundesländer ist die Null-Prozent-Finanzierung für Verbraucher oftmals deutlich teurer als der Barkauf: Im Kleingedruckten des Finanzierungsvertrages kassieren der Händler und die Bank mit sogenannten Service- oder Bearbeitungsgebühren zum Teil richtig ab.

Ein weiterer beliebter Trick, mit dem die Händler trotz der scheinbar kostenlosen Finanzierung verdienen, ist es, die Preise für das entsprechende Produkt künstlich in die Höhe zu treiben und dann über die günstige Finanzierung zu verkaufen. Über einen Preisvergleich im Internet können Verbraucher schnell ermitteln, ob das vermeintliche Schnäppchenangebot wirklich zu günstig ist.

Das größte Risiko bei günstigen Null-Prozent-Finanzierungen lauert laut der Verbraucherschützer jedoch in der Verschuldungsgefahr, der sich die Kunden über die Finanzierung aussetzen: Eine kostenlose Finanzierung hier, ein Kauf auf Raten da – schnell verliert man dann den Überblick über die monatlichen Zahlungen, die an viele verschiedene Händler und Versandhäuser gezahlt werden müssen. Wer dann eine Ratenzahlung nicht mehr pünktlich bezahlen kann, muss mit hohen Gebühren oder gar einer Zwangsvollstreckung rechnen.

Übrigens: Nicht jedem Verbraucher wird eine Null-Prozent-Finanzierung im Handel gewährt. Genau wie bei der Aufnahme eines Ratenkredites wird die Null-Prozent-Finanzierung über eine normale Bank abgewickelt. Die Kreditwürdigkeit und die Schufa-Akte des Kunden werden auch bei Vertragsunterzeichnung einer Null-Prozent-Finanzierung genau geprüft.

Verschuldungsfalle bei Finanzierung über teuren Dispo-Kredit

Überzeugt meist nur mit besonders hohen Zinsen – der Dispokredit.
Während die Banken sich bei der Null-Prozent-Finanzierung in Sachen Zinsen mehr als großzügig darstellen, langen sie an anderer Stelle besonders kräftig zu: Beim bekannten Dispokredit. Neben der Finanzierung von Einkäufen über den scheinbar kostenlosen Ratenkauf, nutzen die Deutschen die Möglichkeit, ihr Girokonto zu überziehen, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Satte elf Prozent Zinsen verlangen die meisten Banken im Schnitt jedoch für den Überziehungskredit und machen diese Finanzierungsart dann mit Abstand zu einer der teuersten Möglichkeiten, einen Einkauf zu bezahlen.

Unabhängig der hohen Kosten nutzen Verbraucher den Dispokredit gerne für die Finanzierung verschiedener Anschaffungen, da die Inanspruchnahme des Darlehens besonders einfach und bequem ist: Anstatt zunächst einen günstigen Kredit zu suchen, diesen online zu beantragen und dann auf die Auszahlung der beantragten Geldsumme zu warten, wird mit dem teuren Dispokredit einfach direkt im Laden bezahlt oder der fehlende Geldbetrag kann direkt am Geldautomaten abgehoben werden.

Die Zinsen des Überziehungskredites betragen ein Vielfaches der normalen Ratenkreditzinsen – daher kann die schnelle und unkomplizierte Finanzierung über einen Dispokredit richtig ins Geld gehen. Abgesehen vom Kostenfaktor lauert bei der Überziehung des Girokontos ebenso wie bei der Null-Prozent-Finanzierung ein hohes Verschuldungsrisiko: Verbraucher, die ihr Girokonto überziehen und den Dispokredit nutzen, vereinbaren mit der Bank keine Rückzahlung, um besonders schnell wieder schuldenfrei zu sein und die Zinszahlungen damit so niedrig wie möglich zu halten. Daher passiert es sehr schnell, dass Verbraucher den teuren Dispokredit nicht so schnell wie möglich an die Bank zurückzahlen und in der Folge hohe Zinszahlungen leisten müssen.

Unser Tipp: Aufgrund der Verschuldungsgefahr und der hohen Zinsen sollten Verbraucher den Dispokredit wirklich nur dann in Anspruch nehmen, wenn die geliehene Geldsumme garantiert innerhalb weniger Tage wieder auf das Girokonto eingezahlt werden kann.

Kostenkontrolle und niedrige Zinsen bei Ratenkredit-Finanzierung

So einfach kann eine Finanzierung sein – mit einem passenden und günstigen Ratenkredit
Sollte das nötige Geld für eine notwendige Anschaffung oder einen lang gehegten Wunsch fehlen, empfehlen wir die deutlich günstigere und kontrollierte Finanzierung über einen normalen Ratenkredit. Die Zinsen für diese Finanzierungsart unterscheiden sich, je nach Bank und Bedarf des Kunden oftmals sehr stark – über einen kostenlosen Vergleich der verschiedenen Kreditkonditionen im Internet ist es jedoch ein leichtes, innerhalb weniger Augenblicke die passende Finanzierung zu finden. Besonders günstig ist die Finanzierung über einen Ratenkredit zu den exklusiven Sonderzinsen von CHECK24: Für eine Konsumfinanzierung perfekt ist etwa Deutschlands günstigster Onlinekredit der HypoVereinsbank, für den bei einer Kreditsumme von 2.500 Euro lediglich 1,99 Prozent Effektivzinsen fällig werden. Aber Achtung: Dieses exklusive Kreditangebot kann nur über unseren Kreditvergleich beantragt werden und ist nur bis zum 31.01.2014 gültig!

Die Gefahr einer Verschuldung ist für Verbraucher bei der Aufnahme eines Ratenkredites zudem besonders gering: Vor der Vergabe eines derartigen Kredites prüft die entsprechende Bank die Kreditwürdigkeit des Antragsstellers ganz genau und stimmt dem Finanzierungswunsch nur dann zu, wenn der Verbraucher sich den Kredit wirklich leisten kann. Durch den, bereits bei Vertragsabschluss festgelegten, Tilgungsplan, ist zudem sichergestellt, dass der Verbraucher die Kreditsumme so schnell wie möglich wieder an die Bank zurückzahlt – die Zinskosten, die während der Laufzeit fällig werden, bleiben auf diese Weise so gering wie möglich.

Übrigens: Bei speziellen Anschaffungen, wie beispielsweise dem Kauf eines Autos oder Motorrads, bietet es sich an, eine spezielle Auto- bzw. Motorrad-Finanzierung zu beantragen. Im Vergleich zu normalen Ratenkrediten überzeugen diese zweckgebundenen Finanzierungen durch deutlich niedrigere Zinsen.

(as)

Weitere Artikel: