0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Niedrige Zinsen für Kredite durch Konkurrenzdruck

15.11.2011 - 13:25

Weniger Kredite und die Verpflichtung zu mehr Eigenkapital – dadurch sollen die Margen der Kreditinstitute steigen. Dazu steht aber der wachsende Wettbewerb im krassen Gegensatz. Ob die Kreditzinsen auch in den kommenden Monaten niedrig bleiben, ist fraglich. Derzeit hält der Konkurrenzkampf der Banken die Kreditzinsen im Schach.

Kreditinstitute versorgen die Wirtschaft mit Krediten. Davon profitieren nicht allein Unternehmen, denn Banken schlagen aus dem Geldverleih hohe Gewinne. Gegenwärtig beschreiten europäische Banken allerdings einen anderen Weg ein. Ziel ist es, das eigene Unternehmen zu verkleinern, die Bilanzsumme abzubauen und nur noch profitable Geschäfte mit geringerem Risiko zu tätigen. Die Commerzbank hat diesen Weg bereits beschritten, das deutsche Finanzhaus stellt das Neugeschäft der Immobilienfinanzierungstochter Eurohyp zeitweilig ein. Die radikalen Veränderungen kommen nicht von ungefähr, die strengen Eigenkapitalanforderungen der Regulierer haben diese Schritte erzwungen.

Folgen für den Verbraucher

Für Bankkunden könnten die Änderungen nach Angaben von Financial Times Deutschland (FTD) künftig ebenfalls zu spüren sein. Wie Bankenvertreter berichten, müssten Unternehmen und Verbraucher zukünftig mit höheren Zinsen für Kredite rechnen - die Banken hoffen so auf höhere Margen. Diese Entwicklung ist jedoch nicht sicher. Höhere Gewinne sind besonders vom Zusammenspiel aus Angebot und Nachfrage abhängig. "Wenn wir unser Geschäft herunterfahren, nehmen wir Liquidität aus dem Markt. Und das bedeutet, dass die Preise für den Kunden steigen werden", sagt ein anonymer Informant der FTD.

Diese Sichtweise wird aber nicht von allen geteilt. Die Geschäftsaufgabe von Kreditinstituten führt nicht zwangsläufig zu weniger Liquidität. Christian Hornberg, Kreditanalyst der staatlichen Förderbank KfW, weist darauf hin, dass der Trend dahin sich zunehmend auf den Finanzmarkt im eigenen Land konzentriert. Das Auslandsgeschäft deutscher Banken verringerte sich hinsichtlich des Kreditbestands seit September 2008 um 25 Prozent. Außerdem betreffen die derzeitigen Kürzungen im Kreditgeschäft vor allem die Immobilien- und Projektfinanzierung sowie Staats- und Kommunalkredite oder Schiffsfinanzierung.

Zinsentwicklung vom Konkurrenzkampf abhängig

Die Zahl der Wettbewerber könnte Hornberg zufolge bundesweit insbesondere im deutschen Firmenkundengeschäft wachsen. "Es gibt viele Banken, die auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell sind, etwa einige Landesbanken. Auch das sollte kompensierend wirken", sagt der KfW-Kreditanalyst. Über einen Mangel an Krediten können sich deutsche Unternehmen nicht beklagen. Seit der Finanzkrise sind die Konditionen sogar gesunken. Ursache dafür sind nicht allein die niedrigen Zinsen, auch die Margen im klassischen Mittelstandsgeschäft sind enger geworden. In welche Richtung sich die Zinsen für Kredite künftig entwickeln werden, wird letztendlich durch den Wettbewerb entschieden.

(sb)

Weitere Artikel: