0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Vorsicht bei Kreditangeboten über Facebook

25.09.2013 - 11:53

Kreditbetrüger, die ahnungslosen Verbrauchern ein schnelles und günstiges Darlehen versprechen, gibt es zuhauf: Seit langem warnen Verbraucherschützer vor unseriösen Zeitungsannoncen, Briefsendungen oder Internetanzeigen, über die gutgläubigen Verbrauchern ein günstiger Kredit ohne Schufa-Abfrage angeboten wird. Hinter diesen Angeboten stecken oftmals Betrüger, die den Verbrauchern eine hohe Vermittlungs- oder Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen - zur Auszahlung der gewünschten Geldsumme kommt es im Anschluss meist nicht. Doch leider ist es damit nicht genug - jetzt haben Kreditbetrüger ein neues Geschäftsmodell für sich entdeckt.

In den letzten Wochen und Monaten finden Facebook-User in verschiedenen Gruppen des Sozialen Netzwerkes verstärkt Angebote für Privatkredite. Die Angebote sehen in der Regel immer gleich aus: Eine Privatperson gibt an, viel Eigenkapital zu besitzen, dass sie anderen Facebook-Usern zu extrem niedrigen Zinsen leihen möchten. Verbraucher erkennen diese unseriösen Angebote meist an zwei Merkmalen.

Niemals ein Kredit-Angebot über Facebook aufnehmen!

Die Anbieter dieser dubiosen Kreditangebote sind oftmals Fake-Profile französischer oder osteuropäischer Herkunft – die Kreditangebote meist in entsprechend schlechtem Deutsch verfasst. Derartige Kreditangebote bei Facebook sehen zum Beispiel folgendermaßen aus:

Hallo

Mein Name ist Victor R. Garnier, ich habe ein Kapital von mehr als eine Million (8,5 Mio. €) für die Vergabe von Privatkrediten Begriff kurz und lang von 2000 auf 7,4 Mio. € und verwendet werden alle ernsthaften Menschen wollen das Darlehen. 2% bis 4% Zinsen pro Jahr je nach der Menge ausgeliehen. Dafür, dass insbesondere will ich nicht, um den Wucher Recht verstoßen. Bezahlen können Sie 5 bis 18 Jahre, je nach dem Höchstbetrag ausgeliehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail: XXXXX

Facebook-User, die in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes derartige Posts und Statuseinträge entdecken, sind angehalten, diese direkt an die Administratoren der entsprechenden Seiten zu melden. Generell sollten Verbraucher bei Kreditangeboten, die über soziale Netzwerke vermittelt werden, sehr skeptisch sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein seriöser Kreditgeber einen Absatzweg wie Facebook und Co. wählt, ist sehr gering.

Bei Anbietern dieser günstigen Kredite handelt es sich keineswegs um Wohltäter, die Menschen in Notlagen durch ein günstiges Darlehen helfen möchten. Vielmehr stecken hinter diesen Angeboten bei Facebook in der Regel Betrüger, die ahnungslosen Verbrauchern schaden wollen. Ähnlich wie bei unseriösen Kreditangeboten ohne Schufa-Abfrage wird bei den Facebook-Kreditangeboten eine Bearbeitungs- oder Vermittlungsgebühr fällig - nach der Überweisung dieses Entgeltes kommt es jedoch nicht zur Auszahlung der gewünschten Kreditsumme!

Über einen Kreditvergleich günstiges Darlehen finden

Verbraucher, die einen finanziellen Engpass überbrücken müssen oder vor einer wichtigen Anschaffung stehen, sollten auch in der größten Verzweiflung niemals ein derartiges Kreditangebot über ein soziales Netzwerk aufnehmen. Zunächst sollten Verbraucher immer versuchen, in dieser Situation einen Kredit bei einer seriösen Bank aufzunehmen. Über einen Kreditvergleich besteht die Möglichkeit, die Konditionen vieler verschiedener Banken innerhalb weniger Augenblicke miteinander zu vergleichen und auf diese Weise die optimale Finanzierung zu finden.

Sollte die Bank den Kreditwunsch aufgrund mangelnder Bonität des Antragstellers ablehnen, besteht zudem die Möglichkeit, einen Privatkredit über Bekannte oder Verwandte oder über Online-Vermittlungsplattformen aufzunehmen.

(as)

Weitere Artikel: