0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Jetzt Zinstief nutzen und einen günstigen Online-Kredit sichern

07.02.2013 - 16:00

Kredite können nicht nur in der Bankfiliale sondern auch im Internet abgeschlossen werden. In den letzten Jahren haben sich Online-Kredite zusehends etabliert. Kein Wunder: Der Vertriebsweg ermöglicht es den Kreditinstituten, die Finanzierungen zu einem günstigeren Zinssatz anzubieten. Wer jetzt ein Darlehen abschließt, profitiert zudem aufgrund der Niedrigzinsphase bei einigen Banken von besonders günstigen Zinsen.

Einen Online-Kredit können Verbraucher vielfältig nutzen. Meist werden sie ohne einen bestimmten Verwendungszweck vergeben und die Rückzahlung erfolgt in gleichen Monatsraten. So können mit dem Darlehen Konsumgüter jeglicher Art oder Dienstleistungen wie Reparatur- und Malerarbeiten finanziert werden. Für bestimmte Anschaffungen wie einem Fahrzeugkauf oder Modernisierungsarbeiten am Eigenheim lohnt es sich aber, einen zweckgebundenen Online-Kredit aufzunehmen, weil diese häufig günstigere Zinssätze aufweisen. Der Grund dafür ist, dass sie meist zusätzlich abgesichert werden. Bei Autokrediten etwa, die online abgeschlossen werden, erfolgt dies oftmals durch die Hinterlegung des Fahrzeugbriefs und der Sicherungsübereignung.

Preiswerte Kredite im Online-Vergleich

Verbraucher, die in nächster Zeit eine größere Anschaffung planen, für die die eigenen finanziellen Mittel nicht ausreichen, fahren mit einem Online-Kredit günstig. Für einen Betrag in Höhe von 10.000 Euro und einer Laufzeit von 36 Monaten fallen aktuell im Schnitt 6,52 Prozent Zinsen im Jahr an. Der Wert beruht auf den Zwei-Drittel-Zinssätzen der repräsentativen Beispiele von den Banken, die im Vergleichsrechner von CHECK24 zu den angegebenen Bedingungen gelistet sind.

Wer für den bevorstehenden Kauf lieber das Girokonto überziehen will, sollte sich das angesichts der damit verbundenen Kosten genau überlegen. Denn für den Dispokredit berechnen Banken bis zu 15 Prozent Zinsen. Angesichts der finanziellen Belastung ist diese Form der Finanzierung daher nur für eine kurzfristige Überbrückung monetärer Engpässe geeignet.

Ohne Bonitätsprüfung keine Kreditvergabe

Wie bei anderen Ratenkrediten auch führen die Banken bei einem Online-Kredit eine Bonitätsprüfung durch. Diese beinhaltet einerseits die Überprüfung der wirtschaftlichen Situation – das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben – sowie die Schufa-Einsicht. Negative Einträge stellen dabei in der Regel ein Hindernis für die Kreditbewilligung dar. Anbietern, die mit Schufa-freien Finanzierungen werben, sollte mit größter Vorsicht begegnet werden. In vielen Fällen handelt es sich bei ihnen um schwarze Schafe. Darüber hinaus verfügen die Darlehen über sehr hohe Zinsen, weil das Risiko eines Zahlungsausfalls wegen der fehlenden Schufa-Einsicht höher ist.

(sb)

Weitere Artikel: