0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kredit umschulden in fünf einfachen Schritten

22.04.2015 - 16:37

Die Umschuldung eines Kredites ist weder kompliziert noch zeitaufwendig: Wir erklären Ihnen, wie Sie in fünf einfachen Schritten Ihren teuren Altkredit in ein neues zinsgünstiges Darlehen umwandeln und damit bis zu mehrere hundert Euro sparen.

Mit der Umschuldung eines alten Ratenkredites auf ein neues zinsgünstiges Darlehen können Verbraucher viel Geld sparen. In der aktuellen Niedrigzinsphase lohnt sich das besonders, denn wer vor einigen Jahren einen Kredit abgeschlossen hat, würde dasselbe Darlehen mit großer Wahrscheinlichkeit heute zu günstigeren Konditionen erhalten. Die Ablösung eines Kredites ist dabei keinesfalls aufwendig und kompliziert. Hier erfahren Sie in fünf Schritten, wie Sie Ihren alten Ratenkredit unkompliziert und schnell in ein zinsgünstiges Darlehen umschulden und was Sie dabei beachten sollten:

1.    Aktuellen Kreditvertrag prüfen

Wer sein altes Darlehen durch einen zinsgünstigeren Kredit ablösen möchte, sollte zunächst seinen aktuellen Kreditvertrag genau überprüfen. Insbesondere die Restschuld und die Höhe der fälligen Zinsen sind entscheidend dafür, ob sich eine Umschuldung lohnt und wie viel Geld im Einzelfall durch die Ablösung des Altdarlehens gespart werden kann. Zudem können Verbraucher ihrem Kreditvertrag entnehmen, ob eine kostenlose Gesamttilgung des restlichen Kreditbetrags möglich ist. Ist dies nicht der Fall, kann das Kreditinstitut dem Kreditnehmer eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung stellen. Diese Zahlung verlangt die Bank, da ihr durch die Rückzahlung des Kredites vor Ablauf der eigentlich vereinbarten Laufzeit Zinseinnahmen entgehen, mit denen sie fest gerechnet hatte. Das Entgelt darf gem. §502 BGB maximal ein Prozent der restlichen Kreditsumme betragen, bei einer verbleibenden Laufzeit von weniger als zwölf Monaten sind es 0,5 Prozent. Inzwischen ist es jedoch eher unüblich, dass Banken für die frühzeitige Ablösung des Kredites überhaupt eine Vorfälligkeitsentschädigung erheben.
Hand, die Geldscheine hält
Mit der Umschuldung eines teuren Ratenkredites können Verbraucher ihre Haushaltskasse um mehrere hundert Euro entlasten.

2.    Angebote für die Umschuldung einholen

Um sich einen Überblick über die aktuellen Konditionen eines Umschuldungskredites zu verschaffen, ist der kostenlose CHECK24-Vergleichsrechner hilfreich. Hierzu muss der Verbraucher lediglich die aktuelle Restschuld sowie die vereinbarte Restlaufzeit oder Monatsrate des Altdarlehens eingeben. Erhebt die alte Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung, muss diese im Kreditrechner zur bestehenden Restschuld hinzugezählt werden. Nach wenigen Augenblicken werden die Konditionen verschiedener Banken anschließend im Kreditvergleich angezeigt. Mit der Änderung der Restlaufzeit im Vergleichsrechner können Sie Ihre monatliche Rate anpassen, je nachdem ob Sie zukünftig eine niedrigere, gleichbleibende oder höhere Monatsrate als bisher tilgen möchten.

3.    Höhe der Ersparnis berechnen

Ob sich die Umschuldung lohnt und wie viel Geld im Einzelfall durch die Ablösung gespart werden kann, finden Verbraucher heraus, wenn sie die künftig anfallenden Darlehenskosten des aktuellen Altkredites und die fälligen Zinszahlungen des neuen Umschuldungsdarlehens vergleichen. Mit dem CHECK24-Umschuldungsrechner können Sie einfach und schnell die künftigen Zinskosten des bestehenden und neuen Kredites errechnen und vergleichen. Die Differenz zwischen den beiden Beträgen entspricht der Ersparnis, die durch die Umschuldung erzielt werden kann. Falls eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird, sollte diese allerdings bei der Berechnung der Ersparnis berücksichtigt werden.

4.    Alte Bank über Ablösung schriftlich informieren

Haben Sie sich für eine Umschuldung Ihres Ratenkredites entschieden, sollte die alte Bank zeitnah schriftlich über die Ablösung des Kredites informiert werden. Wichtig ist es hierbei, dem Kreditinstitut den genauen Zeitpunkt der geplanten Umschuldung mitzuteilen, damit die Bank die Höhe der Restschuld exakt berechnen kann. Im Anschluss ist es ratsam, die Ablösung des Altkredites persönlich mit dem Institut zu besprechen. Womöglich erklärt sich Ihre Bank dazu bereit, die Zinsen für den bestehenden Kredit zu senken, um Sie nicht als Kunden an eine andere Bank zu verlieren. Unterbreitet Ihre alte Bank Ihnen ein günstigeres Angebot, können Sie Ihre Zinskosten senken ohne Ihr Darlehen zu einer anderen Bank umzuschulden.

5.    Neuen, günstigeren Kredit beantragen

Wurde ein passender Umschuldungskredit gefunden und ist die alte Bank über die geplante Ablösung informiert, kann der neue, zinsgünstige Kredit beantragt werden. Verbraucher sollten bei der Beantragung des Umschuldungsdarlehens unbedingt den richtigen Verwendungszweck des neuen Kredites angeben: Nur wenn in der Antragstrecke „Umschuldung“ als Grund für die Kreditaufnahme angegeben ist, weiß die Bank, dass der Kunde zu dem bestehenden Kredit kein weiteres Darlehen aufnehmen möchte. Das ist deshalb wichtig, weil das neue Institut in die Haushaltsrechnung, die im Rahmen der Kreditprüfung erstellt wird, in diesem Fall nur eine Monatsrate einrechnet. Die dadurch geringeren monatlichen Ausgaben des Verbrauchers führen dazu, dass die Bank die Kreditwürdigkeit des Kunden einerseits besser, das Risiko eines Kreditausfalls andernfalls als geringer einschätzt. Denn mit dem höheren finanziellen Spielraum des Kunden erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit für die Bank, dass das Darlehen wie vereinbart zurückgezahlt werden kann. Oftmals steigt damit auch die Wahrscheinlichkeit für den Kunden, dass die Bank seinen Kreditwunsch bewilligt und das angefragte Darlehen aufgrund des größeren finanziellen Spielraums unter Umständen sogar zu besseren Konditionen vergibt. Hat die neue Bank der Kreditanfrage vorläufig zugestimmt, erhält der Verbraucher den Kreditvertrag, der unterschrieben und mitsamt der erforderlichen Unterlagen beim Institut eingereicht werden muss. Dabei ist es wichtig, auch die sogenannte Ablösevollmacht, die dem Kreditvertrag beiliegt, zu unterschreiben und an die Bank zurückzusenden. Nur so kann das neue Institut das teurere Bestandsdarlehen bei der alten Bank ausgleichen. Fortan zahlt der Kunde lediglich die günstigere Kreditrate an die neue Bank.

Wenn Sie sich an unseren fünf Schritten zur Umschuldung orientieren, dann steht der Ablösung des teuren Altkredites nichts mehr im Weg. Um ein günstiges Umschuldungsdarlehen zu finden, können Sie den CHECK24-Kreditvergleich nutzen. Bei Fragen zu unserer Antragstrecke oder zu Ihrem Wunschkredit stehen Ihnen unsere Kreditexperten über das Telefon oder im Chat beratend zur Seite.

(hd)

Weitere Artikel: