0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kredit ohne Schufa: Experten warnen vor Abzocke (1)

16.10.2014 - 18:00

Schätzungsweise 500.000 Deutsche fallen jedes Jahr auf unseriöse Anbieter des Kredit ohne SCHUFA rein, so die Schätzungen von Experten. Anstatt den unbürokratischen Kredit ohne vorherige SCHUFA-Abfrage ausgezahlt zu bekommen, zahlen die Geprellten hohe Vermittlungs- oder Bearbeitungsgebühren an Betrüger oder Briefkastenfirmen - zur tatsächlichen Auszahlung des beantragten Darlehens kommt es in den meisten Fällen jedoch nicht.

Schuldnerberater Christian Maltry geht davon aus, dass es deutschlandweit aktuell ungefähr 2.000 unterschiedliche Firmen gibt, die Menschen in Not eine schnelle und unbürokratische Finanzspritze versprechen. Treffen kann es jeden, so Maltry, vom Arbeitssuchenden über Angestellte bis hin zu Bankmitarbeitern.

So erkennt man die „schwarzen Schafe“ der Branche

Deutsche Banken vergeben keine Kredite ohne vorherige SCHUFA-Abfrage.
Die Masche der zwielichtigen Anbieter ist denkbar einfach und meist sehr ähnlich: Im Internet werben sogenannte „Kreditvermittler“ oder „Finanzsanierer“ mit der unkomplizierten Auszahlung und Vermittlung von Krediten auch an „schwierige Fälle“ oder an Verbraucher, die sich „in schweren Zeiten“ befinden.

Nachdem der gutgläubige Kunde seine persönlichen Daten in der Finanzierungsanfrage an den vermeintlichen Kreditvermittler übergeben hat, erhält er eine Zusage zu seinem Finanzierungswunsch, die jedoch meist an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Dabei kommt es besonders häufig zur Aufforderung, eine Anzahlung auf den Kreditbetrag zu leisten oder eine Bearbeitungsgebühr zu überweisen. Auch der Versand der Kreditunterlagen per Nachnahme ist eine gängige Geschäftspraxis unseriöser Anbieter.

Verlangt der Vermittler eine dieser Bedingungen, nachdem der Kredit ohne SCHUFA beantragt wurde, sollten bei Verbrauchern alle Alarmglocken läuten, denn: Dieses Vorgehen ist für deutsche Banken weder üblich noch Rechtens. Seit einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) im Mai dieses Jahres ist es deutschen Kreditinstituten beispielsweise verboten, von ihren Kunden eine Bearbeitungsgebühr für die Vergabe eines Verbraucherdarlehens zu verlangen.

Wer ein Darlehensangebot erhält, das an die Zahlung einer Bearbeitungsgebühr oder eine Anzahlung an die Auszahlung des Geldbetrages gekoppelt ist, kann sich sicher sein, kein seriöses Angebot vorliegen zu haben. Zudem ist auch die Vermittlung eines Kreditantrages, beispielsweise über seriöse Vergleichsportale wie CHECK24 für den Kunden selbst immer kostenfrei: Banken nutzen derartige Portale als zusätzlichen Vertriebsweg – kommt es zu einer erfolgreichen Vermittlung eines Darlehensnehmers über das Portal, zahlt die Bank eine Provision an das Vergleichsportal – niemals der Kunde.

So erkennen Sie seriöse Anbieter von schufafreien Krediten

Grundsätzlich können Verbraucher sich merken, dass eine deutsche Bank, niemals einen Kredit ausgeben würde, ohne sich zuvor über die SCHUFA oder eine andere deutsche Auskunftei über den potentiellen Kunden zu informieren. Üblicherweise vergeben deutsche Banken auch keine Darlehen an Kunden mit Negativeinträgen oder schlechten SCHUFA-Scores. Kreditangebote, die versprechen, dass die Bank nach der Auszahlung des Darlehens keinen Eintrag in der SCHUFA-Akte des Kreditnehmers vornimmt, sind zudem mit hoher Wahrscheinlichkeit unseriös.
Der Schaden durch unseriöse Angebote beträgt etwa 100 Millionen Euro pro Jahr.
WICHTIG: Ausländische Banken, beispielsweise aus der Schweiz oder Liechtenstein vergeben wirklich Kredite ohne zuvor die SCHUFA oder eine andere Auskunftei anzufragen. Dies hat den einfachen Grund, dass diese Geldhäuser aufgrund des dort geltenden Rechts nicht dazu verpflichtet sind, sich über die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden zu informieren.

Meist bieten diese Banken ihren Kreditnehmern fixe Darlehensbeträge zu festgelegten Laufzeiten an: Die freie Wahl zwischen Darlehensbetrag und Laufzeit haben Verbraucher bei diesen Angeboten nicht. Für einen schufafreien Kredit werden bei ausländischen Banken meist sehr hohe Zinsen fällig – für ein Darlehen ohne Schufaabfrage müssen Verbraucher üblicherweise mit ähnlichen Konditionen wie für den Dispokredit rechnen: Ein Darlehen in Höhe von 4.000 Euro vergeben auch diese Banken meist nicht unter einem Zinssatz von zehn Prozent.

In Deutschland arbeiten diese seriösen ausländischen Banken auch mit Vermittlern oder Vergleichsportalen zusammen, die den tatsächlichen Kredit ohne SCHUFA vermitteln. Sollten Sie ein Angebot für ein schufafreies Darlehen im Internet finden, lohnt sich daher immer ein Blick ins Impressum des jeweiligen Anbieters: Finden Sie dort den Namen einer Schweizer oder Liechtensteiner Bank, besteht die Wahrscheinlichkeit, einen seriösen Anbieter gefunden zu haben.

TIPP: Bevor Sie einen Kredit ohne SCHUFA beantragen, informieren Sie sich über das Internet gründlich über den jeweiligen Anbieter oder Vermittler. Hinweise auf einen vertrauenswürdigen Anbieter liefern dabei beispielsweise Kundenbewertungen, die über ein kostenloses Portal gesammelt werden. Auch Qualitätsgutachten, wie beispielsweise das TÜV-Siegel oder Test unabhängiger Finanzmagazine können ein Hinweis auf einen seriösen Anbieter sein.

Lesen Sie hier:

Was tun, wenn man Opfer eines unseriösen Anbieters wurde?

(as)

Weitere Artikel: