0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Das Geschäft mit der Null-Prozent-Finanzierung

13.03.2013 - 15:50

Null-Prozent-Kredite steigern die Kauflaune der Verbraucher – sowohl im Elektrofachhandel und Möbelhaus als auch beim Autohändler. In den letzten Jahren ist das Geschäft mit den Absatzkrediten auch zunehmend gewachsen, obwohl die Banken kaum an der Finanzierung verdienen. Was haben die Institute davon?

Noch ist der Autohandel der größte Markt für Kredite, die zum Nulltarif vergeben werden. Nach Schätzungen des Bankenfachverbands werden aber auch außerhalb dieses Geschäftsfelds jedes Jahr Verträge für insgesamt rund 4,3 Milliarden Euro geschlossen – Elektronikartikel und Möbel stehen dabei besonders hoch im Kurs. Ob Flachbildfernseher, Neuwagen oder das neueste Smartphone: Null-Prozent-Finanzierungen bieten vielen Verbrauchern die Möglichkeit, sich jeden Konsumwunsch unabhängig von der finanziellen Lage zu erfüllen. Bei großen Ketten wir Media Markt und Saturn ist das Geschäft mittlerweile Gang und Gebe. Kunden geben den Facharbeitern bereitwillig Auskunft über ihr monatliches Einkommen und Bankdaten. Zur Freude der Banken: Sie kommen auf diese Weise leicht an neue Kundendaten.

Wie das Handelsblatt berichtet, machen die Kredite zum Nulltarif mittlerweile mehr als die Hälfte des Neugeschäfts aus. Die Vertriebsmanagerin der Commerz-Finanz bestätigte dem Blatt, dass der Anteil an Null-Prozent-Finanzierungen extrem gewachsen sei. Gemeinsam mit der Santander Bank und der Targobank gehört das Institut zu den größten Anbietern von Null-Prozent-Krediten in Deutschland.

Wieso vergeben Banken Kredite ohne Zinsen?

Zinslose Kredite vergeben Banken nicht aus Nächstenliebe: Vielmehr sind die Absatzkredite ein gutes Marketinginstrument. Stephan Moll, Sprecher des Bankenfachverbands, sagte dem Blatt, die Geldhäuser würden hoffen, durch die Zusammenarbeit mit dem Handel neue Kunden zu akquirieren, die zu einem späteren Zeitpunkt einen Kredit zu regulären Konditionen aufnehmen.

Doch das Geschäft ist riskant: Denn nur die Kunden zahlen keine Zinsen. Tatsächlich fallen aber Zinskosten von bis zu fünf Prozent an, die sich Händler und Banken teilen. Wenn bei einem Produkt eine höhere Absatzzahl erwartet wird, tragen die Institute den Großteil der Kosten – durch das Geschäft erwartet es mehr potentielle Neukunden. Ein Insider sagte dem Handelsblatt, dass Null-Prozent-Finanzierungen für die Bank günstiger seien als klassische Werbemaßnahmen. Die klassische Werbung würde demnach etwa 600 Euro pro Neukunde kosten, über einen Absatzkredit dagegen nur 300 Euro.

Risiken für Verbraucher: Überschuldung durch Null-Prozent-Kredite

Achim Tiffe, Direktor des Hamburger Instituts für Finanzdienstleistungen, rechnet damit, dass das Geschäft mit der Null-Prozent-Finanzierung weiter wachsen wird. Allerdings würde diese Kreditart die Gefahr einer Überschuldung erhöhen, sagte er dem Blatt. Demnach werde Kunden selbst dann ein Kredit gewährt, wenn sie bei ihrer Hausbank keinen mehr erhalten. Vor allem bei kleineren Kreditbeträgen unter 1.500 Euro drücken die Institute ein Auge zu. Das kann das Ausfallrisiko erhöhen – bisher gibt es dafür aber noch keine Anzeichen.

Vielmehr ist die Anzahl der Privatinsolvenzen von 2011 bis 2012 von 136.033 auf 129.743 gesunken. Auch bei der Schufa sind nur wenige Kreditausfälle registriert. Nach Angaben der Auskunftei werden bundesweit 97,5 Prozent der Kredite fristgerecht zurückgezahlt. Dennoch bemängeln Verbraucherschützer das Geschäftsgebaren. Frank Lackmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen sagte dem Blatt, dass die Finanzierungen auf eine Zielgruppe zugeschnitten seien, die es sich eigentlich nicht leisten könnten.

Fazit: Null-Prozent-Finanzierungen sollten stets mit Vorsicht genutzt werden. Das gilt vor allem für größere Anschaffungen. Zudem kann es in Einzelfällen vorkommen, dass Waren, die mit einem Absatzkredit finanziert werden können, im Handel teurer angeboten werden als etwa im konzerneigenen Online-Shop. Für zahlreiche Anschaffungen ist daher ein verzinstes Darlehen besser geeignet. Die Banken passen die Ratenhöhe an die eigene finanzielle Situation an, damit die Rückzahlung problemlos erfolgt. Über CHECK24 sind Kredite bereits ab einem effektiven Jahreszinssatz von 2,78 Prozent* erhältlich!

* Kreditsumme 3.000 Euro, Laufzeit 36 Monate, effektiver Jahreszins 2,78%, fester Sollzins 2,743% p.a., keine Bearbeitungsgebühr, Gesamtkreditbetrag 3.128,66 Euro. Diese Angaben entsprechen zugleich dem repräsentativen Beispiel nach §6a Abs. 3 PangV.

(sb)

Weitere Artikel: