0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Durch Überfall zum schnellen Geld - so sicherlich nicht!

03.11.2015 - 11:11

Ein Blick auf unsere Infografik der kuriosesten Überfälle zeigt, dass der Spruch „dümmer als die Polizei erlaubt“ nicht von ungefähr kommt. 

Eine Möglichkeit, innerhalb nur weniger Minuten ein ansehnliches Vermögen anzuhäufen, sieht manch einer im geschickten Überfall einer Bank oder eines Geschäfts. Dass bei einem derartigen Beutezug jedoch vieles schiefgehen kann, zeigen diese kuriosen Überfälle aus aller Welt. Nur so viel sei gesagt: Wer persönliche Gegenstände, wie das Handy oder gar den eigenen Ausweis am Tatort zurücklässt, reduziert seine Chancen auf einen gelungenen Überfall mit ‚Happy End‘ quasi auf null – sorgt aber freundlicherweise dafür, dass die Polizei leichtes Spiel hat. 

Infografik: Kuriose Überfälle
CC-BY-ND

Diese Infografik darf unter Nennung des Authors (www.check24.de) vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht und kommerziell verwendet werden. Das Werk und dessen Inhalt dürfen nicht bearbeitet, abgewandelt oder in einer anderen Weise verändert werden.


Weniger aufgrund seiner Tollpatschigkeit, sondern aufgrund der ungewöhnlichen Motivation seines Überfalls ging ein Ganove in die Geschichte ein, der mit seiner Straftat nicht zu Geld, sondern zu Ruhm kommen wollte. Aus diesem Grund überfiel er mit zwei Fleischermessern bewaffnet eine Bank – die Forderung: Ein Bier und ein Fernsehinterview. Das Bier erhielt er, wurde bei dessen Übergabe jedoch von zwei Polizeibeamten überwältigt, die sich als Kamerateam verkleidet hatten. 

Neben besonders wundersamen Schurken finden sich in unserer Infografik jedoch auch Diebe, die aus Verzweiflung handelten. Darunter beispielsweise der obdachlose Bankräuber, dessen Beute sich auf gerade mal einen Dollar belief – das eigentliche Ziel des Diebes war es jedoch auch nicht, zu großem Reichtum zu kommen, sondern seine akuten Zahnschmerzen aufgrund der fehlenden Krankenversicherung im Gefängnis von einem Arzt untersuchen zu lassen.  

Schlechte Planung, dumme Zufälle oder einfach eine gewisse Einfältigkeit: Ein Überfall ist IMMER die schlechteste Lösung, um sich Geld zu besorgen. Bevor Sie das Loch auf Ihrem Konto durch einen kuriosen Überfall stopfen möchten und sich mit Ihrem misslungenen Versuch einen Platz auf unserer nächsten Grafik sichern, nutzen Sie lieber einen risikofreieren und unkomplizierteren Weg, um an Geld zu kommen: Mit dem kostenlosen CHECK24-Kreditvergleich erhalten Sie nach wenigen Minuten ein individuelles Finanzierungsangebot für eine Anschaffung oder um einen finanziellen Engpass zu überbrücken – dank vieler exklusiver Sonderkonditionen unserer Partnerbanken wirken unsere Kredite oftmals auch wie geschenkt. Sie haben jedoch gegenüber einem Überfall einen entscheidenden Vorteil: Sie sind natürlich legal! 
(as)

Weitere Artikel: