0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Der Weg zum Kredit

15.10.2009 - 21:06

Um eine Kreditanfrage zu stellen, kann man entweder eine Bankfiliale aufsuchen oder die Anfrage online tätigen. Eine Kreditanfrage im Internet ist die bequemere und meist günstigere Variante, da im Gegensatz zu einem klassischen Kredit, der in einer Bankfiliale beantragt wird, online keine zusätzlichen Verwaltungs- und Personalkosten anfallen.

Der erste Schritt einer jeden Kreditanfrage ist das Festlegen der gewünschten Kredithöhe und Laufzeit durch den Kreditnehmer. Für einen Kreditantrag ist weiterhin das Ausfüllen einer Selbstauskunft erforderlich. Dazu muss der Anfragende sämtliche Daten z.B. zu seinem Einkommen, Beschäftigungsverhältnis, Familienstand und zu eventuell anderen bestehenden Krediten preisgeben.

Bonitätsprüfung

Ab jetzt beginnt die Arbeit der Bank, denn der Kreditantrag inklusive Selbstauskunft wird nun zur Prüfung der Bonität (=Kreditwürdigkeit) des potenziellen Kreditnehmers herangezogen. Das Finanzinstitut verfolgt mit der Bonitätsprüfung das Ziel, sich vor Kreditausfällen zu schützen. Dazu prüft die Bank vorab, ob der Antragssteller die Voraussetzungen erfüllt, um seinen Verpflichtungen nachzukommen und seinen Kredit zu tilgen.

Die Bonität eines Kunden richtet sich nach bestimmten Faktoren, wie z.B. der Einkommenssituation (Höhe des monatlichen Einkommens, Arbeitgeber, Sicherheit des Arbeitsplatzes), der Ausgabensituation (fixe Ausgaben wie Miete, Kreditrückzahlungen) und der Vermögenssituation. Die genauen Bonitätsmerkmale und ihre Gewichtung kann jede Bank selbst festlegen.

Bonitätsabhängige und bonitätsunabhängige Zinssätze

Nach erfolgter Bonitätsprüfung erteilt die Bank dem Kunden eine vorläufige Zu- oder Absage. Im Fall einer Zusage informiert die Bank den Kunden, zu welchem Zinssatz eine Kreditaufnahme möglich ist. Man unterscheidet zwischen bonitätsunabhängigen und bonitätsabhängigen Effektivzinsen.

Bei einer bonitätsunabhängigen Kreditvergabe steht der Zinssatz von vorn herein fest und die Bonitätsprüfung bestimmt lediglich, ob der Kredit gewährt wird oder nicht.

Wirbt eine Bank jedoch mit einer Zinsspanne (z.B. 3,90% – 17,90% effektiver Jahreszins), handelt es sich um bonitätsabhängige Zinssätze. Es gilt: Je besser die Bonität, desto niedriger der effektive Zins. Den Best-Zins gewährt die Bank dabei oft nur einem geringen Teil der Kreditinteressierten.

Hat die Bank nach erfolgter Bonitätsprüfung eine vorläufige Zusage erteilt, muss der Kreditnehmer den vom Finanzinstitut erstellten Kreditvertrag nur noch unterschreiben und mit den notwendigen Gehaltsnachweisen bei der Bank einreichen.

Bei einer Online-Kreditanfrage druckt sich der Kunde den Antrag aus, unterschreibt ihn und sendet ihn mittels des PostIdent-Verfahrens an die jeweilige Bank. Dabei handelt es sich um eine Methode zur sicheren Identifikation von Personen. Um sich zu legitimieren, muss der Kunde lediglich den PostIdent-Coupon, den er von der Bank erhalten hat, sowie seinen Personalausweis oder Reisepass in einer Filiale der Deutschen Post vorlegen.

Anfrage bei der SCHUFA oder anderen Auskunfteien

Nach Eingang des unterzeichneten Kreditantrags erfolgt die endgültige Prüfung seitens der Bank. Dazu stellt sie eine SCHUFA-Anfrage oder holt Informationen über den Kreditnehmer bei weiteren Auskunfteien (z.B. Arvato Infoscore, Bürgel, Creditreform) ein. Die SCHUFA ist die bekannteste Auskunftsstelle im Kreditgeschäft. Zu den Informationen, die von der SCHUFA gespeichert werden, zählen u.a. Bankverbindungen, Kundenkonten bei Versandhäusern, die Anzahl der Kreditaktivitäten, etwaige Zahlungsausfälle und Informationen darüber, seit wann der Kreditnehmer Erfahrungen im Umgang mit Kreditgeschäften hat bzw. ob er sich bereits in einer Verschuldungsspirale befindet.

Eine für April 2010 geplante Verschärfung des Bundesdatenschutzgesetzes soll dafür sorgen,  dass Auskunfteien künftig ihre Daten offenlegen müssen. Grund ist eine Studie des Verbraucherschutzministeriums, die ergab, dass ein großer Teil der von Auskunfteien gespeicherten Daten falsch oder unvollständig ist.

Erst nach finaler Prüfung des Antrags kommt die Kreditvergabe zustande und das Geld wird auf das Konto des Kunden überwiesen.

(kb)

Weitere Artikel: