0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Richtig kündigen

30.11.2009 - 22:22

Nach Erhalt der Beitragsinformation oder der erhöhten Rechnung hat der Versicherte einen Monat Zeit seine alte Versicherung zu kündigen und zu einer günstigeren zu wechseln.

Wichtig ist dabei, dass die Kündigung schriftlich eingehen und sich explizit auf die Beitragserhöhung beziehen muss. Andernfalls können Assekuranzen, die nach dem 30. November eingehen auch ablehnen.

Sonderkündigungen nach Schadenfall und Fahrzeugwechsel

Auch nach Verstreichen dieser Monatsfrist, können Kfz-Versicherungen noch gekündigt werden. Allerdings nur unter zwei bestimmten Voraussetzungen:
  • Erste Voraussetzung ist, dass ein Schadenfall vorlag. Sowohl der Versicherer als auch der Versicherungsnehmer haben das Recht, innerhalb eines Monats nach dem Vorfall zu kündigen.
  • Zweite Voraussetzung ist ein Fahrzeugwechsel. In diesem Fall kann der Versicherungsnehmer ohne Kündigungsfrist die Assekuranz wechseln.
(eko)

Weitere Artikel: