0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Prämien für Kfz-Versicherung steigen 2010 um bis zu 115 Prozent

07.06.2010 - 18:34

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Jahresbeiträge für Haftpflicht und Kasko im Jahr 2010 bei einzelnen Versicherern um bis zu 54 Prozent gestiegen. Das ergab eine Untersuchung von CHECK24 zur Prämienentwicklung der Kfz-Versicherung. In den vergangenen fünf Jahren waren die Kfz-Haftpflichtprämien dagegen im Durchschnitt um rund 23 Prozent gefallen.

Um diese Zahl zu ermitteln hat CHECK24 die Kfz-Haftpflichtprämien von über einer Million Verträgen untersucht, die zwischen dem 01.01.2005 und dem 31.03.2010 über www.check24.de abgeschlossen wurden*.

Steigerung um bis zu 115 Prozent – Trend der sinkenden Prämien beendet

Zudem analysierte CHECK24 für vier Fahrzeugwechsler-Profile die Prämien aus dem Jahr 2009 sowie die aktuellen Preise (Stand 15.05.2010) der Versicherer, die 2009 für dieses Profil die günstigsten waren. Der Vergleich** zeigt Preissteigerungen von bis zu 115 Prozent.

Damit endet die sinkende Preisspirale aus dem Zeitraum 2005 bis 2009: In den vergangenen fünf Jahren sanken die durchschnittlichen Jahresbeiträge zur Kfz-Haftpflicht um rund 23 Prozent.

Die Prämien im Jahr 2009 lagen auf einem historisch niedrigen Beitragsniveau von durchschnittlich 275 Euro pro Jahr. So wenig kostete eine Kfz-Versicherung zuletzt in den 1980er Jahren.

Wechseln zum Stichtag lohnt sich: Prämien sinken um durchschnittlich zehn Prozent

Besonders zum Jahresende, der traditionellen Wechselsaison, spitzt sich der Preiskampf der Versicherer zu. Dies zeigen die durchschnittlichen Kfz-Haftpflichtprämien im Neugeschäft: Während diese in den ersten drei Quartalen der vergangenen fünf Jahre bei 306 Euro lagen, betrugen sie im vierten Quartal nur durchschnittlich 281 Euro. Die Prämien sinken zum Wechselstichtag (30.11.) also um durchschnittlich zehn Prozent.

Deshalb sollten Verbraucher bei einer Kfz-Police darauf achten, keine Verträge mit unterjährigen Hauptfälligkeiten abzuschließen. Denn dadurch gäben sie ihr Kündigungsrecht zum 30.11. auf und könnten bei einem späteren Versicherungswechsel nicht mehr von dem niedrigen Beitragsniveau am Jahresende profitieren.

Versicherungswechsler zahlen 26 Prozent weniger als Fahrzeugwechsler

Besonders Versicherungswechsler als potentielle Neukunden werden von den Assekuranzen mit niedrigen Preisen umworben. Versicherungsnehmer, die die Kfz-Versicherung für ihr bestehendes Fahrzeug in den vergangenen fünf Jahren gewechselt haben, zahlten für ihre neue Police durchschnittlich 26 Prozent weniger als sogenannte Fahrzeugwechsler, die im Zusammenhang mit einem Autokauf eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen haben. Die Kfz-Haftpflichtprämien der Versicherungswechsler lagen im Schnitt bei 275 Euro, die der Fahrzeugwechsler bei 347 Euro pro Jahr.

Das höchste Sparpotenzial besteht für Kunden, die ihren PKW schon lange bei der gleichen Assekuranz versichert haben. Durch einen Wechsel der KFZ Versicherung können sie bis zu 500 Euro pro Jahr sparen.

Hinweis: Die komplette Studie zur Prämienentwicklung der Kfz-Versicherung finden Sie hier.

(eko)

*Zusatzinformationen zur Methodik: Kfz-Versicherungsverträge ausschließlich von PKW privater Zulassung, keine Firmenfahrzeuge, Anhänger, Motorräder etc., Verschiebungen im Regionalklassen-, Schadenfreiheitsklassen- und Autotypmix wurden nicht berücksichtigt, Basis sind die Jahres-Nettoprämien der Kfz-Haftpflichtversicherung (exkl. Versicherungssteuer), in die Auswertung eingeflossen sind 158 Tarife von 63 Kfz-Versicherern **Berechnungsbeispiel: 1. Berechnung: Versicherungsbeginn 05.03.2009, 2. Berechnung: Versicherungsbeginn 15.05.2010 Erstwagen, Halter=VN, eigenfinanziert, keine Punkte in Flensburg, jährliche Beitragszahlweise, 10.000km/a, EZL ALT 05.03.2009, Zul. auf Halter ALT 05.03.2009, EZL NEU 15.05.2010, Zul. auf Halter NEU 15.05.2010, parkt auf d. Straße., VN männlich 01.02.1969, Führerschein 01.02.1987, Angestellter, verheiratet, ein Kind < 18 J., Partnerin 01.04.1974 fährt mit, kein Schutzbrief, OHNE Werkstattbindung, VK/TK 300/150 SB, SF8 (ca. 50%), kein Wohneigentum, priv. Nutzung, 60311 Frankfurt am Main

Weitere Artikel: