0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kfz-Versicherung-Studie: Unterschiedliche Postleitzahlen sorgen für Prämienunterschied von bis zu 70 Prozent

27.05.2010 - 18:21

Unterschiedliche Postleitzahlen führen zu Kfz-Prämienunterschieden von bis zu 70 Prozent. Dies ermittelte das Vergleichsportal CHECK24, das die Kfz-Versicherungsbeiträge für ein exemplarisches Fahrerprofil* in 8.232 Postleitzahlbereichen in Deutschland berechnet hat.  Die Untersuchung zeigt große Unterschiede zwischen dem Osten und Westen Deutschlands.

Rund 20 Versicherungsunternehmen – darunter die Huk-Coburg, DEVK sowie die Direktversicherer Europa und Direct Line – kalkulieren ihre Prämien mittlerweile nicht mehr nach den grob gefassten Regionalklassen, sondern nach der Postleitzahl des Pkw-Halters. Die postleitzahlgenaue Berechnung ermöglicht den Versicherern, die lokalen Schadensrisiken differenzierter zu berücksichtigen.

Kfz-Haftpflicht für Postleitzahlbereiche im Osten Deutschlands besonders günstig

Die Beispielberechnung der Versicherungsprämie in 8.232 Postleitzahlbereichen zeigt besonders im Osten Deutschlands günstige Kfz-Haftpflichtbeiträge. Sie liegen zwischen zehn und teilweise über 30 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt, in Teilen Westdeutschlands hingegen zehn bis 30 Prozent darüber.

Unterschiedliche Verkehrsdichten sowie andere Straßen- und Wetterverhältnisse führen im Osten Deutschlands zu einer positiveren Schadensbilanz, die die Kfz-Haftpflichtprämien relativ niedrig halten.

Höhere Teilkaskoprämien bei Postleitzahlen im Osten Deutschlands

Bei der Teilkasko ergibt sich ein umgekehrtes Bild: Hier zeigen die Berechnungen speziell im Osten Deutschlands, aber auch in Bayern hohe Prämien. Sie liegen zehn bis 30 Prozent über dem Bundesdurchschnitt, im restlichen Westdeutschland dagegen meist unter dem Durchschnitt.

Die teuren Teilkaskobeiträge lassen sich unter anderem durch das hohe Diebstahlrisiko in Ostdeutschland erklären. Fünf der sechs Bundesländer mit der höchsten Diebstahlhäufigkeit je 1.000 Pkw liegen laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)** im Osten Deutschlands: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Prämienunterschiede von bis zu 133 Euro durch unterschiedliche Postleitzahlen

CHECK24 hat in der Kfz Versicherung Studie zusätzlich die Relevanz der Halter-Postleitzahl auf die Kfz-Versicherungsprämie anhand exemplarischer Straßen untersucht. In der Hamburger Elbchaussee ergaben die Berechnungen*** einen Prämienunterschied von 133 Euro, der allein auf die unterschiedlichen Postleitzahlen zurückzuführen ist. Die Elbchaussee ist ca. 7,7 Kilometer lang und erstreckt sich über fünf Postleitzahlbereiche.

Durch einen Wechsel bis zu 500 Euro sparen – Wechselstichtag: 30. November

Beim Neuabschluss einer günstigeren Versicherung ergeben sich oft Sparpotenziale von bis zu 500 Euro jährlich. Verbraucher, die zum 1. Januar 2011 zu einer preiswerteren Assekuranz wechseln möchten, müssen die Kündigung ihrer alten Police bis zum 30. November eingereicht haben. Wenn Sie den Termin verpasst haben, besteht ggf. noch die Möglichkeit einer Sonderkündigung.

Hinweis: Die komplette Kfz Versicherung Studie zur Prämienrelevanz der Postleitzahl finden Sie hier.

*Profil: Single, männlich, Angestellter, geb. 01.12.1964, Führerschein 12.12.1983, Köln, PLZ 50733, abschließbare Einzelgarage, 6.000 km/a, Mieter, VW Bora 1.4 (0603/470), Erstzulassung 01.06.2004, Schadenfreiheitsklasse 24, Vollkasko/Teilkasko 300/150 Euro bzw. Teilkasko 150 Euro Selbstbehalt

**Quelle: Pressemitteilung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vom 17.09.2010

***Beispiel: Fahrzeugwechsel, Single, männlich, Angestellter, Garagenparker, kein Wohneigentum, geb. 1964, VW Bora 1.4, Erstzulassung 01.06.2005, 15.000 km/a, Vollkasko/Teilkasko 300/150 Euro Selbstbehalt, Schadenfreiheitsklasse 6, Elbchaussee in Hamburg, PLZ 22765 und 22587, Stand: 10.09.2010

(kb)

Weitere Artikel: