0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

KFZ Versicherungsprämie: Teils über 200 Euro Mehrkosten durch neue Typ- und Regionalklassen

21.09.2010 - 22:40

Versicherungsnehmer, deren Fahrzeug von den diesjährigen Umstufungen bei den Typ- und Regionalklassen betroffen ist, müssen im schlimmsten Fall mit Mehrkosten von über 200 Euro für ihre KFZ Versicherung rechnen.*

Die Einstufungen, die Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge haben, werden jedes Jahr anhand der Daten zur Schadenentwicklung angepasst. Dazu untersucht ein unabhängiger Treuhänder die Schadenverläufe der ca. 20.900 Pkw-Modelle sowie aller Zulassungsbezirke. Die Neueinstufungen werden vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) bekannt gegeben.

Umstufungen bei der Typklasse für 33,5 Prozent aller Pkws

33,5 Prozent aller Pkws werden in der KFZ Haftpflichtversicherung einer neuen Typklasse zugeordnet. Für die Mehrheit  ändert sich die Einstufung nur um eine Klasse. In der Vollkaskoversicherung werden 38,5 Prozent umgestuft, in der Teilkasko 35,8 Prozent. Die meisten Betroffenen dürfen sich freuen, da ihr Fahrzeug einer niedrigeren und damit günstigeren Typklasse zugeordnet wird. In der Vollkasko ist dies bei 68,5 Prozent der umgestuften Fahrzeuge der Fall, in der Teilkasko sogar bei 90 Prozent. Im schlimmsten Fall muss jedoch mit einer Verschlechterung um fünf Stufen gerechnet werden.

Für rund 30 Prozent der zugelassenen Pkws ändert sich die Regionalklasse

In der KFZ Haftpflichtversicherung sind rund 30 Prozent aller zugelassenen Pkws von den Neueinstufungen in den Regionalklassen betroffen. Die preiswertesten Regionen in der KFZ Haftpflicht liegen in Ostdeutschland. Der Zulassungsbezirk Elbe-Elster in Brandenburg führt die Liste der günstigsten Regionen an, Schlusslicht ist Kaufbeuren in Bayern.

Die Regionalklassen in der Vollkaskoversicherung ändern sich für 21 Prozent der Pkws, in der Teilkasko für 18 Prozent.

Durch Versicherungswechsel lässt sich sparen – Stichtag 30. November

Bei Neuverträgen können die Umstufungen ab sofort Anwendung finden, bei laufenden Verträgen werden sie in der Regel zu Beginn der nächsten Hauptfälligkeit wirksam. Die traditionelle Hauptfälligkeit der KFZ Versicherung ist der 1. Januar. Verbraucher, die durch einen Wechsel zu einer günstigeren Versicherung sparen möchten, müssen ihre alte Police einen Monat vor der Hauptfälligkeit, also spätestens zum 30. November kündigen.

Hinweis: Eine Pressemitteilung mit einer Auflistung der Modelle mit den höchsten Typklassenveränderungen steht unter http://www.check24.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/ zum Download bereit.

*eigene Berechnungen anhand der DEVK: Versicherungswechsel zum 01.01.2011, Erstwagen VW T5 Multivan California 2.5 TDI (96kW, HSN: 0603, TSN: AFR), EZL/Zul. a. Halter 01.08.2008, Halter = VN, eigenfinanziert, keine Punkte, Mieter, Angestellter, VN (m) 01.12.1974, Führerschein 01.12.1993, ledig, 15000km/a, priv. Nutzung, SF5, TK 150€ SB, ohne Schutzbrief, ohne Werkstattbindung, jährl. Zahlweise, Zulassungsbezirk (a): 97070 Würzburg (WÜ) alte Typklasse, Zulassungsbezirk (b): 17379 Wilhelmsburg (UER) neue Typklasse

(kb)

Weitere Artikel: