0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Gut versichert in den Sommer: Die günstigsten Kfz-Versicherungstarife für Cabrios

07.06.2013 - 08:00

Damit der Cabrio-Ausflüge im Sommer nicht mit einer bösen Überraschung enden, sollte der offene PKW ausreichend versichert sein. Eine Vollkaskoversicherung lohnt sich, denn sie bietet Versicherten deutlich höheren Schutz als eine Teilkasko, ist aber bei manchen Cabrios nur 50 Euro teurer. Das ergab eine Kfz-Versicherungsanalyse von CHECK24, in der die günstigsten Vollkasko-, Teilkasko- und Haftpflichttarife für fünf der momentan beliebtesten Cabriomodelle untersucht wurden.*

Eine Teilkaskoversicherung schützt Cabrio-Fahrer vor Unwetterschäden oder wenn das Fahrzeug gestohlen wird. Sie kommt außerdem für Schäden auf, die durch einen Einbruchdiebstahl entstanden sind, ersetzt aber gestohlene Gegenstände nur dann, wenn diese vorher fest mit dem Fahrzeug verbunden waren (z. B. ein eingebautes Navigationsgerät). Lose Gegenstände werden nicht ersetzt.

Vollkasko zahlt bei selbst verursachten Schäden und Vandalismus

Eine Vollkaskoversicherung zahlt darüber hinaus bei selbst verursachten Schäden. Außerdem übernimmt sie die Kosten für die Reparatur von Vandalismusschäden, z. B. für die Entfernung von Kratzern im Lack oder den Austausch eines mutwillig zerstörten Verdecks. Bei einem Golf Cabrio kostet letzteres beispielsweise bis zu 4.500 Euro.**

Da Cabrios häufig beschädigt werden, lohnt sich die etwas teurere Vollkaskoversicherung. Wie groß der Preisunterschied zur Teilkasko ist, hängt unter anderem vom Fahrzeugmodell ab. Bei einem Smart Cabrio zahlen Verbraucher für die Vollkasko im CHECK24-Beispiel nur knapp 50 Euro mehr, beim Golf Cabrio und dem Audi A5 Cabrio beträgt die Differenz 188 bzw. 213 Euro. Vollkaskoschutz für einen Mercedes SLK Roadster ist allerdings bis zu 575 Euro teurer.

Vollkaskoversicherung bei hoher SF-Klasse teilweise günstiger als Teilkaskoschutz

Hin und wieder ist die Vollkaskoversicherung für Cabrios sogar günstiger als Teilkaskoschutz. Der Versicherte muss dafür allerdings viele Jahre ohne Unfall unterwegs gewesen sein und dadurch eine hohe SF-Klasse in der Vollkaskoversicherung haben. Je höher die Einstufung, desto geringer ist auch der Jahresbeitrag. Voraussetzung ist auch ein Fahrzeugmodell, das selten gestohlen wird und mit dem nachweislich nur wenige Unfälle verursacht werden.

In der CHECK24-Analyse beträgt der Preisunterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko bei einem New Beetle Cabrio über 100 Euro im Jahr. Bei einem Fahrzeugwechsel zahlt ein älterer, unfallfreier Beispielfahrer 270 Euro pro Jahr für eine Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung ist mit 371 Euro 37 Prozent teurer.***

Versicherungsvergleich spart abhängig vom Fahrzeug über 1.000 Euro p. a.

Vergleichen Verbraucher verschiedene Vollkaskoversicherungen für ihr Cabrio sparen sie je nach Modell bis zu 1.000 Euro. Für ein Smart Cabrio, das als Erstwagen angemeldet wird, beträgt das Sparpotential bis zu 230 Euro im Jahr, als Zweitwagen sogar knapp 900 Euro. Bei einem Versicherungsvergleich für einen Mercedes SLK Roadster ist eine Ersparnis von bis zu 1.150 Euro im Jahr möglich. Wird er als Zweitwagen versichert sparen Verbraucher bis zu 2.300 Euro.

Bis zu 50 Prozent gegenüber einer Jahreszulassung sparen Cabriobesitzer mit einem Saisonkennzeichen vorausgesetzt, sie möchten ihren Wagen nicht das ganze Jahr über nutzen. Sie werden im Folgejahr allerdings nur dann in eine höhere SF-Klasse eingestuft, wenn das Auto mindestens sechs Monate (z. B. von Mai bis Oktober) versichert war und sie in dieser Zeit keine Unfälle hatten. Außerhalb der auf dem Nummernschild angegebenen Monate ist das Fahrzeug nur versichert, wenn es nicht auf öffentlichen Straßen bewegt wird und auf einem abgegrenzten Abstellplatz oder in einer Garage steht.

Schutz bei grober Fahrlässigkeit ist wichtiger Tarifbaustein für Cabrios

Sowohl Teil- als auch Vollkaskoversicherung für Cabrios sollten den Schutz bei grober Fahrlässigkeit einschließen. Wird das Fahrzeug gestohlen, nachdem es unbeaufsichtigt und mit offenem Dach auf der Straße stand, können Versicherer das als grob fahrlässig werten. Der Versicherungsnehmer riskiert dadurch einen Abzug bei der Entschädigungsleistung. Trotzdem sollten alle Cabriofahrer beim Abstellen des Fahrzeugs wenn möglich immer das Verdeck schließen.

*Beliebteste Cabrios: Golf Cabrio, Mercedes-Benz SLK Roadster, Smart fortwo Cabrio, Mini Cabrio, Audi A5 Cabrio, Quelle Kraftfahrt-Bundesamt; CHECK24.de ermittelte Vollkasko-, Teilkasko und Haftpflichttarife für Fahrzeug- und Versicherungswechsler mit normaler Zulassung bzw. Saisonkennzeichen jeweils für einen Erst- und einen Zweitwagen in Hamburg. Genaue Profile und Tabellen finden Sie in der kompletten Auswertung zur Kfz-Versicherung für Cabrios.

**VW-Autohaus Werndl, München

***VW New Beetle Cabrio; Bedingungen: Mann, geb. 01.02.1962, verheiratet, Angestellter, Führerschein seit 01.02.1982, Erstfahrzeug, ausschließlich private Nutzung, keine weiteren Fahrer, Wohn- und Zulassungsort: PR (Prignitz), 19336 Bad Wilsnack, Halter = VN, eigenfinanziert, keine Punkte, EFH, abschl. Einzelgarage, jährliche Beitragsweise, Versicherungsbeginn 01.06.2013, Erstzulassung 01.07.2008, Mallorca-Police, ohne Werkstattbindung, Schutz bei grober Fahrlässigkeit; Vollkasko: Selbstbeteiligung VK/TK 300 Euro/150 Euro, SF 30/SF 30,; Teilkasko: Selbstbeteiligung 150 Euro, SF 30.

(bri)

Weitere Artikel: