0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

An alle Hundehalter und Hundeliebhaber - 9. Juni ist Tag des Hundes!

07.06.2013 - 19:00

Einmal im Jahr widmen der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und seine Mitglieder dem Hund einen eigenen und ganz besonderen Tag - den Tag des Hundes. Dieses Jahr fällt er auf den 9. Juni. Im Rahmen dieses „Feiertages“ veranstalten eine Vielzahl an Hundevereinen und -verbänden am 8. und 9. Juni in ganz Deutschland auf Hundeplätzen, Parks oder in Tierarztpraxen lehrreiche und unterhaltsame Veranstaltungen. Damit soll die wichtige soziale und funktionale Rolle der Vierbeiner gewürdigt und für Toleranz geworben werden. Hundeliebhaber können gemeinsam an Sportturnieren oder Spaziergängen teilnehmen. Bei all dem Spaß sollten Hundehalter jedoch ihre Pflichten im Auge behalten.

Denn viel Misstrauen gegenüber Hunden rührt gerade daher, dass viele Hundebesitzer fahrlässig mit ihrem Hund umgehen. Daher sollten die Teilnehmer nicht vergessen ihren Hund anzuleinen, wenn es geboten ist. Man darf nicht vergessen, dass auch Haushunde letztlich ihrem Instinkt folgen. Während einer großen Veranstaltung, bei der viele Menschen und andere Hunde zusammenkommen, besteht immer die Gefahr, dass ein Hund einen Unfall verursacht - und sei es, weil jemand über einen schlafenden Hund stolpert und sich ein Bein bricht. Da man als Hundehalter für sämtliche Schäden haften muss, ist es nur verantwortungsbewusst, wenn man eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen hat — auch wenn man nicht dazu verpflichtet sein sollte.

Abschluss einer Hundehaftpflicht ist in vielen Bundesländern Pflicht

In manchen Bundesländern oder Gemeinden (Hundeländerverordnungen) ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben – und zwar nicht irgendeine. Oftmals hat der Gesetzgeber genau definiert, wie der Versicherungsschutz gestaltet sein muss. Wer bereits eine Hundehalterhaftpflicht abgeschlossen hat, sollte auch prüfen, ob der Versicherungsschutz wirksam ist, wenn er mit seinem besten tierischen Freund an einem Turnier teilnimmt.

Wer noch keine Haftpflichtversicherung für seinen Hund abgeschlossen hat, sollte dies allein aus Eigeninteresse tun. Es gibt Versicherungen, die nur wenige Euro im Monat kosten, dafür aber einen Schutz in Millionenhöhe bieten. Mit einer Hunde-Police sichert sich der Hundehalter gegen Vermögens-, Sach- und Personenschäden ab. Jeder pflichtbewusste Hundebesitzer sollte sich daher diese Absicherung zulegen. Denn damit feiert es sich einfach unbeschwerter.

Passender Versicherungsschutz für jede Gelegenheit und Hunderasse

Wer noch keine Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen hat, dies aber tun will, sollte einen Preis-Leistungs-Vergleich durchführen. Mit dem CHECK24 Vergleichsrechner besteht die Möglichkeit, bis zu 78 Prozent beim Beitrag zu sparen. Zudem macht der Tarifvergleich die Leistungen der einzelnen Versicherungsangebote transparent. So können Sie schnell und einfach sehen, welche Leistungen Sie für ihr Geld bekommen.

Führen beispielsweise andere Personen als der Hundebesitzer den Hund Gassi, sollten Sie darauf achten, ob das Fremdhüterrisiko mit eingeschlossen ist. Wer mit seinem Hund öfters an Hunde-Shows oder Turnieren teilnimmt, sollte prüfen, ob die Police solche Veranstaltungen mit abdeckt. Bei uns findet in der Regel jeder Hundeeigentümer eine leistungsstarke und günstige Hundehaftpflichtversicherung – auch für sogenannte Listen- beziehungsweise Kampfhunde. Machen Sie kostenlos und unverbindlich einen Vergleich. Wer schnell eine Versicherung abschließen möchte, kann dies per Online-Verfahren tun. Andernfalls können Sie sich gratis und ohne jegliche Verbindlichkeit ein Angebot per E-Mail oder Post zuschicken lassen.

(mtr)

Weitere Artikel: