0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Hundehalter: Mietsachschäden mit einer Hundehaftpflicht absichern

08.10.2014 - 12:00

Die Medien berichten immer wieder, dass Hundebesitzer es manchmal schwer haben, eine Wohnung zu finden. Viele Vermieter befürchten, dass ein Hund den Frieden der Hausgemeinschaft stört und die Wohnung beschädigt. So kommt es durchaus vor, dass manche Mieter sich gezwungen fühlen, ihren Hundebesitz zu verschweigen, um an eine Wohnung zu kommen. Das ist jedoch nicht richtig und kann unter Umständen ein Kündigungsgrund sein. Zudem enthalten inzwischen viele Mietverträge Klauseln, die eine Haustierhaltung eindeutig nur nach Absprache erlauben.

Die Befürchtungen des Vermieters sind durchaus berechtigt und ernst zu nehmen, schließlich ist eine Eigentumswohnung und deren Unterhalt eine teure Angelegenheit. Ein Mieter, der mit seinem Hund die Wohnung beziehen möchte, sollte daher Verständnis zeigen, dem Eigentümer mit Ehrlichkeit begegnen und versuchen, ihm seine Sorgen zu nehmen. Wer beispielsweise einen Sachkundenachweis, Hundeführerschein oder positiven Wesenstest für seinen Hund vorlegen kann, untermauert seine Glaubwürdigkeit, ein verantwortungsbewusster Hundehalter zu sein, der seinen Hund im Griff hat.

Vertrauen schafft auch der Nachweis einer Hundehaftpflichtversicherung – selbst dann, wenn hierfür keine Gesetzespflicht vorliegen sollte. Es gibt Vermieter, die für einen Einzug den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung voraussetzen, um sich gegen Mietsachschäden abzusichern. Hundehalter, die eine Haftpflichtversicherung vorweisen können, die nicht nur für sie selbst, sondern auch für den Hund gilt, belegen dem Vermieter, dass er sich im Falle eines Sachschadens innerhalb der Wohnung nicht zu sorgen braucht. Doch selbst, wenn der Vermieter ein Hundefreund ist und keine Bedenken gegen Hundebesitzer hat, lohnt sich der Abschluss einer günstigen Hundehaftpflicht für Mieter.

Leistungen einer Hundehaftpflichtversicherung

In Deutschland sind die Bundesländer für die Hundehaltung zuständig. Da jedes Bundesland eine eigene Hundeverordnung hat, hängen die Rechte und Pflichten eines Hundehalters von seinem Wohnort ab. So gilt in manchen Ländern für jeden Hundehalter eine Versicherungspflicht für ihren Vierbeiner. Doch auch wenn Sie keiner gesetzlichen Pflicht unterliegen und bereits zur Miete wohnen, lohnt sich der Abschluss einer Versicherung. Die Hundehaftpflicht deckt Vermögens-, Sach- und Personenschäden in Millionenhöhe ab. Hierzu einige Fallbeispiele zu Mietsachschäden:
  • Ihr treuer, vierbeiniger Freund hört Sie nach Hause kommen und kratzt sehnsüchtig mit den Pfoten an der Wohnungstür.
  • Beim Herumtollen entstehen auf dem Parkettboden tiefe Kratzer.
  • Der Hund erledigt sein Geschäft auf dem Teppichboden, weil Sie ausnahmsweise später kommen.
Allein diese „kleinen Fälle“ können Sie teuer zu stehen kommen – wenn Sie nicht versichert sind. Wirklich kostenintensiv sind jedoch Personenschäden. Ihr Hund kann noch so gut erzogen sein, sollte er Gefahr wittern, kann es passieren, dass er plötzlich auf die Straße läuft und einen Verkehrsunfall verursacht. Für Schäden jeglicher Art haftet von Gesetzes wegen der Tierhalter. Eine Hundehaftpflicht übernimmt in der Regel auch Schäden, wenn sie sich während einer Fremdbetreuung ereignen. Zudem fungiert die Haftpflichtversicherung für Hunde auch als eine Art Rechtsschutz, wenn es darum geht, ungerechtfertigte Schadensersatzforderungen gerichtlich abzuwehren. Die Leistungen sind extrem vielfältig und variieren je nach Anbieter und Tarif. Daher lohnt sich auch ein kostenloser Hundehaftpflicht Vergleich.

Tipp: Um sich gegen die Gefahr einer Kündigung und die damit verbundenen Prozesskosten abzusichern, empfiehlt sich der Abschluss einer Mietrechtsschutzversicherung. Das gilt nicht nur Hundehalter, sondern für jeden Mieter, denn das Mietverhältnis ist von fundamentaler Bedeutung und verdient besonderen Schutz. Vermieter hingegen können ihre Rechte kostengünstig mit einer Vermieterrechtsschutzversicherung wahrnehmen.

(mtr)

Weitere Artikel: