0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Hotels zur ISPO 2014 bis zu 396 Prozent teurer als davor

12.12.2013 - 16:00

Im Januar 2014 findet in München die Sportmesse ISPO statt. Eine Analyse von CHECK24 zeigt, dass die Hotelpreise deswegen vom 26. bis 29. Januar 2014 um bis zu 396 Prozent steigen. Das unabhängige Vergleichsportal untersuchte dafür die Preise für eine Hotelübernachtung im Umkreis von maximal zwei Kilometern zum Zentrum bzw. zum Messegelände – sowohl während der Messe als auch davor.*

Fast alle Hotels im Zentrum Münchens und in der Nähe der Messe, die zum Zeitpunkt der CHECK24-Analyse noch freie Zimmer hatten, erhöhen zur ISPO ihre Preise – in der Spitze um bis zu 396 Prozent. Für das zentral gelegene Hotel mit diesem hohen Preisaufschlag zahlen Besucher 258 Euro pro Nacht. Vor der Messe kostet ein vergleichbares Zimmer im identischen Hotel nur 52 Euro. Auch der Nähe des Messegeländes steigen die Hotelpreise. Im Hotel mit dem höchsten Preisaufschlag zahlen Besucher 220 Euro pro Nacht und damit 214 Prozent mehr als vor der ISPO.

Touristen, die nicht an der Messe interessiert sind, sondern nur die Stadt München besichtigen möchten, sollten möglichst einen anderen Reisezeitraum wählen. Während der ISPO bezahlen sie für eine Nacht im günstigsten Hotel im Zentrum mindestens 135 Euro. Das sind 160 Prozent mehr als vor der ISPO. Dann kostet eine Nacht in der günstigsten, verfügbaren Unterkunft nur 52 Euro.

Günstigste Hotels an der Messe 45 Prozent teurer als günstigste Hotels im Zentrum

Für Messebesucher lohnt es sich einen etwas weiteren Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen und ein Hotel im Zentrum Münchens zu buchen. Das Preisniveau der letzten fünf verfügbaren Hotels in Messenähe ist mit 216 Euro pro Nacht nämlich 45 Prozent (67 Euro) höher als das der fünf günstigsten Hotels im Zentrum Münchens. Besucher zahlen dort durchschnittlich nur 149 Euro pro Nacht und können nach dem Messebesuch noch die Stadt München besichtigen.

Vergleich verschiedener Hotelanbieter reduziert Hotelkosten um rund 40 Prozent

Wenn Großereignisse wie zum Beispiel die ISPO in München die Hotelpreise in die Höhe treiben, lohnt sich der Vergleich verschiedener Hotelanbieter ganz besonders. Verbraucher können durch einen Hotelvergleich aber auch sparen, wenn kein Großereignis ansteht. Die aktuelle Auswertung zeigt, dass eine Nacht im Mercure Hotel München Schwabing vor der ISPO beim teuersten Anbieter im CHECK24-Vergleich 95 Euro kostet, beim günstigsten nur 56 Euro. Damit ist eine Ersparnis von 41 Prozent (39 Euro) möglich.

Mithilfe einer Metasuchmaschine wie z. B. dem Hotelvergleich von CHECK24 sehen Verbraucher auf einen Blick, wo eine Übernachtung am preiswertesten ist und finden auch noch kurzfristig das günstigste passende Hotel.

*Allgemeine Suchkriterien: mind. drei Sterne, mind. 7 von 10 Punkten in der Kundenbewertung auf CHECK24.de, Preis für eine Übernachtung im Doppelzimmer, max. 2 Kilometer Luftlinie vom Messegelände bzw. Zentrum entfernt, Übernachtungszeitraum: 19. – 22. Januar (messefreier Vergleichszeitraum), 26. – 29. Januar (ISPO 2014); Abfragedatum 09.12.2013

(bri)

Weitere Artikel: