0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Last-Minute-Luxusurlaub: Im Juli ab 56 Euro/Nacht ins Fünf-Sterne-Hotel

11.06.2013 - 15:58

Ein Aufenthalt im Luxushotel muss nicht immer teuer. Eine CHECK24-Analyse der Hotelpreise von Fünf-Sterne-Häusern in 15 größtenteils küstennahen Städten in Italien, Spanien und Portugal zeigt: Eine Nacht im Doppelzimmer in einem Fünf-Sterne-Hotel gibt es in Porto bereits ab 52 Euro. In zehn Städten sind zum Auswertungszeitpunkt noch freie Zimmer unter 100 Euro in Luxushotels verfügbar.

In den untersuchten Städten (außer Madrid) haben Urlauber die Möglichkeit, bei einem Luxusurlaub Strand und Stadt zu verbinden, denn die Städte liegen größtenteils in der Nähe eines Meeres. Reisende, die zeitlich und örtlich flexibel sind, finden im Juli (04. – 07.07.) noch 24 freie Hotels in den untersuchten Städten in Italien, Spanien oder Portugal. In Porto etwa bezahlen sie für eine Nacht im Doppelzimmer 56 Euro, in Barcelona 59 Euro und in Lissabon sowie Sevilla 65 Euro. Generell gilt: Die Auswahl an günstigen, noch verfügbaren Luxushotels ist in Spanien und Portugal größer als in Italien. Dort gibt es nur noch in jeweils einem Hotel in Rom, Genua und Siena freie Zimmer, während Besucher in Venedig, Florenz und Neapel für die Nacht im Fünf-Sterne-Haus mehr als 100 Euro bezahlen müssen.

Im Juli sind in den untersuchten Städten mehr Luxushotels unter 100 Euro pro Nacht verfügbar als im September (05. – 08.09.) – dann sind nur noch in 18 Hotels günstige Zimmer buchbar. Grund dafür ist, dass viele Urlauber nicht im Sommer in Städte reisen, es aber oft eine große Anzahl an Fünf-Sterne-Häusern gibt, die ihre Zimmer dann zu günstigen Preisen anbieten. Reisende haben so die Gelegenheit, Luxusurlaub mit Strand, Shopping und Kultur zu verbinden.

Durch Anbietervergleich beim selben Hotel bis zu 56 Prozent sparen

Durch einen Hotelvergleich können Urlauber noch zusätzlich bis zu 56 Prozent sparen: Im Dom Pedro Palace in Lissabon zahlen sie im Juli beim günstigsten Anbieter 65 Euro pro Nacht, beim teuersten 149 Euro pro Nacht. Im September beträgt die Differenz 54 Prozent (78 statt 169 Euro).

(jst)

 

Weitere Artikel: