0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Passender Hausratschutz für Wohnung und Wohngemeinschaft

22.03.2013 - 19:00

Vielerorts beginnt in Kürze an Hochschulen und Universitäten das Sommersemester. Damit beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Von nun an heißt es, sich auf dem Campus oder sogar in einer neuen Stadt zurechtzufinden, sich selbst zu organisieren und manchmal auch einen Gelegenheitsjob anzunehmen. Was viele dabei aus dem Blick verlieren: Wer von zu Hause auszieht und dauerhaft einen eigenen Hausstand gründet, verliert den einen oder anderen Versicherungsschutz, den er vorher durch eine Familienversicherung genossen hat.

Die Absicherung diverser Risiken ist jedoch nicht weniger wichtig als die Gestaltung der neuen Wohnung oder die Meldung bei Behörden – im Gegenteil. Wer eine eigene Wohnung bezieht oder in einer Wohngemeinschaft (WG) einen Platz findet, sollte sich darüber Gedanken machen, wie es um den Schutz seines Hausrats bestellt ist. Denn der Versicherungsschutz einer Hausratversicherung bezieht sich stets auf den im Versicherungsschein eingetragenen Versicherungsort und gilt für Personen, die zur häuslichen Gemeinschaft des Versicherungsnehmers gehören.

Bei einem Auslandsaufenthalt und einem unselbstständigen Hausstand, beispielsweise während einer Ausbildung oder eines freiwilligen sozialen/ökologischen Jahres, bleibt der Hausrat über die Police der Eltern für drei Monate versichert. Wer dauerhaft von daheim auszieht, muss eine eigene Hausratversicherung abschließen. Hierbei gilt es einiges zu beachten – vor allem, wenn man in eine WG zieht oder anderweitig zur Untermiete wohnt.

Prinzipieller Versicherungsschutz der Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung versichert bewegliche Gegenstände, die dem privaten Gebrauch dienen. Hierzu können unter Umständen auch Ein- und Anbaumöbel wie zum Beispiel eine Einbauküche gehören. Manche Policen enthalten auch einen eingeschränkten Schutz für gewerbliche Sachen (zum Beispiel Arbeitslaptop). Das Eigentum muss in Räumlichkeiten aufbewahrt werden, die zu Wohnzwecken genutzt werden und eine eigenständige Lebensführung ermöglichen. Zur Wohnung gehörende Räume und Nebengebäude wie Garagen, Balkone, Privat- und Gemeinschaftskeller, gehören in der Regel auch zum Versicherungsort.

Wird Hausrat durch Feuer, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Luftfahrzeuge, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Vandalismus oder Raub entwendet oder beschädigt, übernimmt die Versicherung Schäden überwiegend zum Neu- beziehungsweise Wiederbeschaffungswert. Bei einigen Dingen wie Wertsachen und Bargeld gibt es jedoch Entschädigungsgrenzen. In welcher Form und Höhe eine Entschädigung stattfindet, hängt im Einzelnen von den Vertragsbedingungen ab.

Hausratversicherung für die WG

Bezieht jemand alleine eine Wohnung oder ein Haus, ist es eindeutig, worauf sich der Versicherungsschutz bezieht – die Wohnung des Mieters. Dieser ist in der Regel zugleich der Versicherungsnehmer. Im Falle einer Wohngemeinschaft beziehungsweise Untermiete ist die Angelegenheit nicht mehr so eindeutig. Schließlich verschwimmen hier leicht die Eigentums- beziehungsweise Wohnraumgrenzen.

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen vieler Hausratversicherungen ist meist zu lesen, dass der Versicherungsschutz für den Versicherungsnehmer und Personen, die mit ihm dauerhaft in einer häuslichen Gemeinschaft leben, wirksam ist. Hierzu können Großeltern, Kinder, Lebens- und Ehepartner gehören. Mitbewohner oder Untermieter wohnen zwar auch dauerhaft in einer Wohnung, stellen jedoch eine eigenständige Haushaltsgemeinschaft dar.

Wichtig: Sind alle Mitbewohner einer WG als gleichberechtigte Mietparteien im Mietvertrag aufgeführt, dann kann eine Hausratversicherung für die gesamte Gemeinschaftswohnung abgeschlossen werden. Somit ist der Hausrat sämtlicher Bewohner versichert. Gibt es jedoch nur einen einzigen Hauptmieter und diverse Untermieter, muss jede Person einzeln eine Police für das eigene Zimmer beziehungsweise das eigene Hab und Gut abschließen.

Wenn nur ein einzelner Mitbewohner seinen Hausrat (Zimmer/Versicherungsort) mittels Hausratversicherung absichern möchte, muss er darauf achten, dass das Eigentum, das sich beispielsweise in der Gemeinschaftsküche befindet, sorgfältig im Versicherungsvertrag eingetragen wird. Eine Hausratversicherung für Studenten ist durchaus lohnenswert und dank eines Hausratversicherung Preisvergleich auch günstig zu haben.

Hausrat- und Zusatzversicherungen vergleichen

Mehr als drei Viertel aller Bürger in Deutschland haben eine Hausratversicherung abgeschlossen. Auch wenn diese niemals den symbolischen Wert einer Sache ersetzen kann, entlastet sie den Geschädigten zumindest finanziell. Der Versicherungsschutz ist im Vergleich zu den potenziellen Schadenskosten relativ preiswert. Einige leistungsstarke und günstige Hausratversicherung finden Sie mithilfe unseres Online-Vergleichsrechners.

Durch die Nutzung unseres Rechners sparen Sie sich viel Zeit und Geld. Mit ihm finden Sie eine Police, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Dies gelingt, da durch die Eingabemaske des Rechners nicht nur Sparpotenziale transparent werden, sondern dem Nutzer auch die Möglichkeit geboten wird, Zusatzversicherungen zu wählen. So kann beispielsweise ein Schutz gegen Elementarschäden und Fahrraddiebstahl in den Versicherungsschutz integriert werden. Probieren Sie es aus – der Vergleich ist kinderleicht, unverbindlich und kostenlos!

Tipp: Um die Kosten eines Totalschadens (zum Beispiel Wohnungsbrand) bestmöglich zu kompensieren, empfiehlt es sich, einen Unterversicherungsverzicht zu vereinbaren. Dies erleichtert auch Bestimmung der Versicherungssumme bei Vertragsabschluss enorm.

(mtr)

Weitere Artikel: