0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

„Tag des Einbruchschutzes“ - So schützen Sie Ihr Zuhause

26.10.2014 - 07:00

Heute findet bereits zum dritten Mal der Tag des Einbruchschutzes statt - passend zur Zeitumstellung unter dem Motto „Eine Stunde für mehr Sicherheit“. Ziel des heutigen Aktionstages der Polizei und Kooperationspartnern ist es, die Bevölkerung für die Thematik zu sensibilisieren, um die Einbruchszahlen langfristig zu senken. Wir verraten Ihnen, wie  Sie Ihr Zuhause bestmöglich vor ungebetenen Gästen schützen können.

Dass Einbruchschutz ein wichtiges Thema ist, zeigen schon allein die aktuellen Einbruchszahlen: Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik gab es 2013 deutschlandweit rund 150.000 Wohnungseinbrüche – 2007 waren es noch 110.000. Die heimtückischen Eindringlinge verursachten dabei einen Schaden von über 427 Millionen Euro.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass über ein Drittel aller Einbruchsversuche an sinnvoller Sicherungstechnik scheitern. Daher empfiehlt es sich, über den Einsatz geprüfter, einbruchhemmender Türen und Fenster nachzudenken. Alternativ können Sie etwa mit Kasten- und Querriegelschlössern beziehungsweise Sicherheitsfolien und abschließbaren Fenstergriffen nachrüsten.

Auch elektronische Maßnahmen sind sinnvoll

Neben solchen mechanischen Maßnahmen stehen Ihnen für einen verbesserten Einbruchschutz auch verschiedene elektronische Schutzmöglichkeiten zur Wahl. Mit Alarmanlagen können Sie – je nach Ihrem individuellen Bedarf – einzelne Bereiche oder das gesamte Gebäude überwachen lassen.

Weitere Details zu den verschiedenen Sicherungsmöglichkeiten für Haus und Wohnung finden Sie im CHECK24-Ratgeber zum Thema Einbruchschutz. Darin enthalten sind auch allgemeine Sicherheitstipps – zum Beispiel, wie Sie während Ihres Urlaubs mithilfe von Zeitschaltuhren Anwesenheit suggerieren können.

Mit einer Hausratversicherung vorsorgen

Tipp: Für den Fall, dass trotz aller Präventionsmaßnahmen bei Ihnen eingebrochen wird, tun Sie gut daran, über eine leistungsstarke Hausratversicherung zu verfügen. Diese erstattet Ihnen den Neuwert der entwendeten Gegenstände. Einige Versicherer übernehmen auch die Kosten für den Schlossaustausch und die Reparatur der entstandenen Gebäudeschäden.

(kro)

Weitere Artikel: