0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Elementarschutz: Wichtiger Zusatz für Wohngebäude- und Hausratversicherung

20.04.2011 - 09:23

Experten empfehlen Versicherungsunternehmen, die Wohngebäudeversicherung immer inklusive Elementarschutz anzubieten. Ihrer Meinung nach sollte dieser zum Basisschutz eines jeden Wohngebäudes zählen, da durch den Klimawandel umweltbedingte Schäden verstärkt zunehmen.*

Wohngebäudeversicherungen mit Naturgefahrenschutz sind pro Jahr bereits ab 92 Euro zu haben, eine Hausratversicherung mit dem Zusatzbaustein ab 91 Euro. Dies ist das Ergebnis einer exemplarischen Studie von CHECK24. Der  Mustervergleich von Wohngebäude- und Hausratversicherungen mit und ohne der Option Elementarschutz wurde in den Städten Dresden, Köln und Bad Reichenhall durchgeführt.**

Es lohnt sich zwischen den verschiedenen Anbietern zu vergleichen. Wenn Verbraucher den günstigsten Anbieter wählen, können Sie bis zu 390 Euro pro Jahr sparen.

Wohngebäudeversicherung mit Elementarschutz schon ab 92 Euro

Wohngebäudeversicherungen schützen Immobilien und alle Teile, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, vor Schäden durch äußere Einflüsse wie beispielsweise Feuer, Sturm oder Leitungswasser. Im Fall eines derartigen Schadens wird die Immobilie durch den ortsüblichen Neuwert ersetzt. Anhand des Baupreisindexes wird die  Versicherungssumme jährlich angepasst.

Allerdings sind damit nicht alle Risiken abgedeckt. Der Schutz vor Naturgefahren ist nicht eingeschlossen. Dazu zählen unter anderem Überschwemmungen, Erdbeben sowie Schneedruck. Um auch an dieser Stelle kein finanzielles Risiko einzugehen, gibt es den Tarifzusatz Elementarschadenschutz.

Der günstigste Jahresbeitrag für eine Wohngebäudeversicherung in den exemplarischen Städten beträgt 92 Euro mit Schutz vor Elementarschäden und 63 Euro ohne den Zusatzbaustein.

Um das Risiko einer Unterversicherung zu umgehen, sollte die Versicherungssumme an den aktuellen Immobilienwert angepasst werden.

Hausratversicherung mit Zusatz für Elementarschutz bereits ab 91 Euro

Hausratversicherungen schützen den Besitz in den eigenen vier Wänden. Wenn es zu einer Beschädigung, Zerstörung oder Diebstahl kommt, wird der Neupreis der betroffenen Gegenstände erstattet.

Auch der Hausrat kann von Naturgewalten in Mitleidenschaft gezogen werden. Das gerät oft in Vergessenheit. Dabei kann zum Beispiel durch Erdbeben, Hochwasser oder Schnee das gesamte Interieur zerstört werden.

Der günstigste Beitrag für eine Hausratversicherung in den exemplarischen Städten beträgt jährlich 91 Euro mit Elementarschutz und 68 Euro ohne den Tarifzusatz.

Es sollten mindestens 650 Euro pro Quadratmeter als Versicherungssumme festgelegt werden, um eine Unterversicherung auszuschließen.

(mk)

*Quelle: Pressemitteilung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherer (GDV) vom 08.02.2011 „Der Schutz vor Naturgefahren gehört zum Basisschutz jedes Gebäudes“

**Profil: Einfamilienhaus, Neubau 2010, Neubausumme 300.000 Euro (Wert 1914: 25.210), Massivbauweise BAK1, Hartdach mit Ziegeln, 150 qm Wohnfläche, EG und 1. OG, kein Keller, kein ausgebautes Dach, ohne Garage, Versicherungsnehmer: 40 Jahre, kein öffentlicher Dienst, verheiratet, 1-Jahresvertrag (wenn möglich), kein genereller Selbstbehalt, jährliche Zahlweise, versichert: Schäden durch Feuer, Sturm/Hagel und Leitungswasser, Versicherungssumme für Hausrat 650 Euro pro qm, kein Fahrraddiebstahl, kein Glasbruch, mit Überspannungsschäden (mind. zwei Prozent)

Weitere Artikel: