0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kostenfalle Geldautomat: Girokontowechsel zu Direktbank spart Gebühren beim Fremdabheben

09.03.2010 - 23:04

Viele Banken verlangen Gebühren, wenn ihre Kunden Bargeld an Automaten abheben, die nicht zu Banken desselben Verbunds gehören.  Zu Beginn des Jahres haben einige Geldinstitute diese Kosten sogar erhöht, so dass sie teilweise bis zu 10 Euro pro Fremdabhebung betragen.

Grund für diese Gebühren ist der Aufwand, der für die Banken durch das Abheben bei anderen Instituten entsteht. Dieser steht nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands e.V allerdings in keinem Verhältnis zur Gebührenhöhe.

Verbraucher, die sich diese unnötigen Kosten sparen möchten, sollten es vermeiden, Automaten außerhalb ihres Bankenverbundes zu nutzen. Außerdem sollten sie sich genau über die Konditionen ihres Geldinstituts informieren.

Wer allerdings flexibel an jedem Geldautomat abheben möchte, ohne auf die dazugehörige Bank achten zu müssen, für den empfiehlt sich ein Girokontenwechsel zu einer Direktbank. Diese ermöglichen es in der Regel europaweit oder sogar weltweit, kostenlos Automaten aller Banken zu nutzen.

Ein Vergleich verschiedener Angebote für Girokonten zeigt das individuell passendste Paket aus Bargeldverfügbarkeit, Zinssätzen und Kontobedingungen für jeden Verbraucher.

(eko)

Weitere Artikel: