0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Hohe Wechselbereitschaft bei Girokontokunden

25.03.2010 - 18:19

Jeder vierte Kunde kann sich laut einer repräsentativen Umfrage einen Wechsel seines Girokontos innerhalb der kommenden zwölf Monate vorstellen. Als größte Wechselhürde wird der Aufwand rund um den Wechsel wahrgenommen.

Die Umfrage wurde im Auftrag des Verbandes der Sparda-Banken e. V. durch die YouGovPsychonomics AG durchgeführt. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass Männer eine höhere Wechselbereitschaft an den Tag legen (29%) als Frauen (22%). Außerdem zeigt die Studie eine abnehmende Wechselbereitschaft mit zunehmendem Alter: nahezu ein Drittel der Befragten zwischen 18 und 39 Jahren kann sich einen Girokontowechsel vorstellen, während nur 20% der über 40 Jährigen dies auch tun.

Mit Abstand als größte Hürde beim Wechseln wird der damit verbundene Aufwand gesehen (50% der Befragten), wohingegen ca. 25% den Verlust des persönlichen Kontakts zum bisherigen Bankberater anführen. Auch in diesem Punkt hat das Alter der Befragten einen großen Einfluss auf deren Aussagen. Während 55% der 18- bis 39-Jährigen den Aufwand eines Girokontowechsels scheuen, begründen nur 48% der über 40-Jährigen ihre Sichtweise so. Von der älteren Generation nennen 28% die Bindung zu den Bankmitarbeitern als größtes Hindernis, während nur 20% der Jüngeren diese Sichtweise teilen.

(lk)

Weitere Artikel: