0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Dispozinsen steigen: Girokonto mit niedrigen Sollzinsen wählen

20.07.2011 - 15:30

Mit der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) sind nicht nur die Zinsen für Geldanlagen gestiegen. Auch die Sollzinsen, insbesondere beim Girokonto, wachsen allmählich an. Einige Banken haben bereits ihre Dispozinsen angehoben.

Die Sollzinsen für Dispokredite steigen bei einigen Geldinstituten seit Mitte des Monats - weitere Banken werden mit Sicherheit folgen. In den kommenden Monaten kann die Kontoüberziehung also richtig teuer werden. Ein Girokonto sollte bestenfalls immer im Haben geführt werden. Denn der durchschnittliche Wert für Dispozinsen liegt bei jährlich 11,34 Prozent, nur wenige Kreditinstitute liegen deutlich darunter. Bei dringendem Geldbedarf ist ein Ratenkredit günstiger, da die Zinsen oftmals niedriger sind. Der Durchschnittswert für die geduldete Überziehung des Dispokredits liegt sogar bei 15,72 Prozent im Jahr. Wer regelmäßig in die roten Zahlen seines Bankkontos rutscht, sollte sich deshalb ernsthaft den Wechsel zu einer Bank überlegen, die für das Girokonto geringere Dispozinsen anbietet.

Dispozinsen steigen: Betroffene Banken

Im Vergleich zum Geldmarkt und den Leitzinsen sind die Sollzinsen beim Bankkonto im Verlauf der Wirtschafts- und Finanzkrise nur geringfügig gesunken. Dennoch nehmen einige Geldhäuser den Zinsschritt der EZB zum Anlass, ihre Konditionen für Dispokredite zu verschärfen. Sowohl Cortal Consors als auch die Postbank haben ihr Zinsniveau angezogen. Die Dispozinsen für das Girokonto der Postbank sind auf 13,47 Prozent im Jahr angehoben worden, zuvor zahlten Kunden bei einer Kontoüberziehung des Postbank Giro Plus noch 31 Prozentpunkte weniger. Die Sollzinsen wurden zum 15. Juli erhöht. Die Dispozinsen bei Cortal Consors liegen trotz der Erhöhung vom 14. Juli noch unter dem allgemeinen Durchschnitt bei jährlich 9,75 Prozent, vor der Anhebung befand sich das Zinsniveau noch bei 9,5 Prozent im Jahr.

Girokonten mit günstigen Dispozinsen

Bankkunden, die ein Bankkonto mit überdurchschnittlich hohen Sollzinsen haben, sollten die Angebote anderer Kreditinstitute vergleichen. Im CHECK24 Girokonto Vergleich finden Verbraucher Banken mit günstigen Konditionen für das Konto. Anbieter, wie die Deutsche Kreditbank (DKB) und deren Tochtergesellschaft SKG Bank belasten den Dispo ihrer Kunden weiterhin mit einem unterdurchschnittlichen Zinssatz von 7,9 Prozent im Jahr. Auch die ING-DiBa und die netbank liegen mit jährlich jeweils neun Prozent weit unter dem allgemeinen Standard.

(sb)

Weitere Artikel: