0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

1822direkt verlängert 50-Euro-Gutschriftaktion beim Girokonto

28.08.2013 - 17:30

Die 1822direkt verlängert ihre Gutschrift-Aktion beim Girokonto. Noch bis zum 30. September 2013 haben Neukunden die Möglichkeit, sich bei der Eröffnung des ersten Girokontos bei der Direktbank einen Bonus in Höhe von 50 Euro zu sichern. Bedingung für den Gutschrifterhalt ist allerdings, dass das Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird. Um dies nachzuweisen, müssen in den ersten sechs Monaten nach der Kontoeröffnung mindestens drei Gehaltseingänge aus nichtselbstständiger Arbeit verzeichnet werden.

Die Mindesthöhe der Geldeingänge liegt bei 500 Euro. Es kann sich dabei um Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung oder BAföG handeln. Zudem müssen mindestens zehn Kartenzahlungen mit der SparkassenCard – der zum Konto erhältlichen Girocard – getätigt werden. Kunden der Frankfurter Sparkasse können das Angebot nicht nutzen. Zudem sind Eigenüberweisungen für den Prämienerhalt ausgeschlossen.

Konditionen beim Girokonto der 1822direkt

Bei einem monatlichen Geldeingang ohne Mindesthöhe ist das Girokonto der 1822direkt kostenlos – andernfalls werden monatlich 3,90 Euro fällig. Der Dispozins gehört mit 7,74 Prozent jährlich zu den günstigsten im Girokonto Vergleich. Gegen eine Jahresgebühr in Höhe von 25 Euro können Kunden der Direktbank zudem eine Kreditkarte (wahlweise von MasterCard oder Visa) beantragen. Ab 2.000 Euro jährlichem Umsatz und für Kontoinhaber unter 27 Jahren ist die Kreditkarte kostenlos.

Mit der SparkassenCard können Bankkunden an jedem Sparkassen-Automaten kostenlos Bargeld abheben. Der Sparkassenverbund verfügt in Deutschland über ein Automatennetz, das rund 25.700 Geräte umfasst. Auch die Service-Terminals der Sparkassen (Einzahlungsautomaten, Kontoauszugsdrucker, etc.) können gebührenfrei genutzt werden. Im Euro-Raum (außerhalb Deutschlands) kann zudem mit der Kreditkarte kostenlos Bargeld bezogen werden.

Die Direktbank punktet mit ausgezeichnetem Service

Im Bereich "Service" belegte die 1822direkt 2013 den ersten Platz unter den Direktbanken beim größten deutschen Bankentest. Dieser wird von S.W.I. Finance im Auftrag des Wirtschaftsmagazins €uro Jahr für Jahr durchgeführt. Besonders in den Kategorien "Beschwerdemanagement" (Platz 1) und "Online-Sicherheit" (Platz 1) konnte die 1822direkt punkten.

Die 1822direkt gehört zur Frankfurter Sparkasse

Bei der 1822direkt handelt es sich um ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse – der viertgrößten Sparkasse in der Bundesrepublik. Die 1822direkt bietet ihren Kunden seit September 1996 mit großem Erfolg flexibles Onlinebanking an und konzentriert sich dabei auf Privatkunden. Neben dem Girokonto umfasst das Portfolio der Direktbank zudem Tagesgeld-, Festgeld- und Depotkonten. Zudem vermittelt das Institut Baufinanzierungen, Ratenkredite und individuelle Versicherungsangebote.

(fr)

Weitere Artikel: