0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

1822direkt: 100 Euro Gutschrift für das erste Girokonto

14.11.2012 - 13:00

Geld verdienen mit dem Girokonto? Immer mehr Banken machen dies tatsächlich möglich. Während noch vor einigen Jahren überhöhte Kontoführungsgebühren bei den Bankkunden für Frust sorgten, umwerben die Institute Neukunden heute mit attraktiven Prämien. Ein besonders lukratives Angebot bietet aktuell die 1822direkt. Bis zum 31.12.2012 spendiert die Direktbank-Tochter der Frankfurter Sparkasse eine 100-Euro-Gutschrift auf das erste Girokonto.

Voraussetzung für den Erhalt der Prämie sind drei monatliche Gehaltseingänge (Lohn, Gehalt oder Rente – für Kunden unter 27 Jahren zusätzlich Bafög oder Stipendiengelder) ab 500 Euro. Diese müssen innerhalb der ersten sechs Monate nach Vertragsabschluss auf dem Konto eingehen. Ist diese Bedingung erfüllt, so wird die Prämie am 12.07.2013 auf dem Girokonto gutgeschrieben. Vom Angebot ausgeschlossen sind Kunden der Frankfurter Sparkasse. Auch Eigenüberweisungen sind für den Prämienerhalt ausgeschlossen.

Ein Vergleich verschiedener Girokonten macht deutlich, dass es sich hierbei derzeit um eines der besten Angebote auf dem deutschen Markt handelt.

Das Girokonto der 1822direkt bietet den Kunden viele Vorteile

Neben dem lukrativen Neukundenbonus bringt das Girokonto der 1822direkt viele weitere Vorteile mit sich. So bietet die Direktbank ihren Kunden kostenlose Bargeldversorgung im Inland an allen 25.000 Geldautomaten der Sparkasse, im europäischen Ausland mit optionaler Kreditkarte (in Eurowährung) sowie in über 2.500 teilnehmenden REWE-Märkten.

Bei einem beliebig hohen Geldeingang pro Monat ist die Kontoführung bei der 1822direkt kostenlos. Hierbei kann es sich um Lohn, Gehalt, Rente, Mieteinnahmen oder eine eigene Überweisung zur Nutzung als Haushaltskonto handeln. Andernfalls fallen Gebühren von 3,90 Euro monatlich an.

Flexibilität und Sicherheit: Die Direktbank gehört zur Frankfurter Sparkasse

Die 1822direkt ist eine hundertprozentige Tochter der Frankfurter Sparkasse. Damit vereint die Direktbank die Schnelligkeit und den Komfort des Onlinebankings mit der Sicherheit der Frankfurter Traditionsbank. Das Institut versteht sich als Universalanbieter im Privatkundenbereich und ist seit dem 28. September 1996 im Direktbanking tätig. Das Produktportfolio der 1822direkt umfasst Giro-, Tagesgeld-, Festgeld- und Depotkonten. Weiterhin vermittelt die Onlinebank Ratenkredite, Baufinanzierungen und individuelle Versicherungsangebote.

Durch ihre Zugehörigkeit zur Frankfurter Sparkasse ist die Direktbank an das Institutssicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe angeschlossen. Kundeneinlagen sind damit in unbegrenzter Höhe abgesichert. Auch gab es seit Bestehen des Verbundes weder eine Insolvenz eines Mitgliedsinstituts noch einen Verlust von Kundeneinlagen.

(fr)

Weitere Artikel: