0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Top-Angebot der 1822direkt: Girokonto mit 100-Euro-Gutschrift

09.01.2014 - 14:00

Ein neues Jahr hat begonnen und mit ihm die Möglichkeit, in Zukunft einiges anders zu machen. Viele Girokontoinhaber ärgern sich noch immer über hohe Kontoführungsgebühren und schlechte Konditionen. Doch das muss längst nicht mehr sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Banken, die ihren Kunden die Kontoführung kostenlos anbieten und zudem mit niedrigen Gebühren und einem umfangreichen Serviceangebot punkten. Eine davon ist die 1822direkt, die Verbrauchern den Kontowechsel derzeit besonders schmackhaft macht: Mit einer lukrativen Prämie in Höhe von 100 Euro.

Das Angebot der Direktbank gilt bis zum 31. Januar 2014 – Wechselwillige sollten somit nicht allzu lange zögern. In diesem Zeitraum erhalten Neukunden eine 100-Euro-Sondergutschrift für die Kontoeröffnung. Diese setzt sich aus der Neukundenprämie der 1822direkt (50 Euro) sowie dem Zusatzbonus von CHECK24 (50 Euro) zusammen. Für den Prämienerhalt muss das Girokonto folglich über Deutschlands großes Vergleichsportal abgeschlossen werden. Eine weitere Voraussetzung: Das Konto muss als Gehaltskonto geführt werden.

Die 1822direkt bietet ihren Kunden günstige Konditionen

Neukunden der 1822direkt haben bald 100 Euro mehr in der Tasche.
Auch die Konditionen der 1822direkt können sich sehen lassen. So ist die Kontoführung bei einem monatlichen Geldeingang ohne Mindesthöhe komplett kostenlos. Geht kein Geld ein, fällt eine Gebühr in Höhe von 3,90 Euro an. Für die Girocard der Direktbank sowie eine Partnerkarte fallen ebenfalls keine Kosten an. Die 1822direkt verwendet das Bezahlsystem Maestro.

Die Direktbank ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse. Damit gehört sie – genau wie ihr Mutterkonzern – dem Sparkassenverbund an. Für 1822direkt-Kunden bedeutet das, dass sie sich mit der Girocard an rund 25.700 Geldautomaten der Sparkassen mit Bargeld versorgen können. Mit 7,74 Prozent fällt auch der Dispozins vergleichsweise günstig aus.

Für die optionale VISA-Kreditkarte erhebt das Institut eine Jahresgebühr in Höhe von 25 Euro. Ab einem Umsatz von mindestens 2.000 Euro jährlich wird diese jedoch zurückerstattet. Auch Kontoinhaber unter 27 Jahren können die Kreditkarte kostenlos nutzen. Für die Partnerkarte werden ebenfalls 25 Euro pro Jahr fällig. Mit der VISA-Karte können Kunden im Euroraum (außerhalb Deutschlands) an allen Geldautomaten mit VISA-Logo gebührenfrei Bargeld abheben.

Die Direktbank der Frankfurter Sparkasse punktet mit ausgezeichnetem Service

Auch Servicequalität wird bei der 1822direkt großgeschrieben. 2013 belegte sie beim größten deutschen Bankentest von S.W.I. Finance, der im Auftrag des Wirtschaftsmagazins €uro durchgeführt wurde, den 1. Platz unter den Direktbanken im Bereich „Service“. Besonders punkten konnte das Institut in den Kategorien „Beschwerdemanagement“ (Platz 1) und „Online Sicherheit“ (Platz 1).

(fr)

Weitere Artikel: