0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Wärmemarkt: Gasheizung weiterhin beliebt, aber sanierungsbedürftig

13.03.2015 - 18:00

Heizen mit Gas gehört in Deutschland weiterhin zur beliebtesten Art, seine vier Wände warm zu halten. Das zeigen aktuelle Zahlen des Bundesverbands der Energie und Wasserwirtschaft (BDEW). Knapp die Hälfte aller deutschen Haushalte heizt demnach mit Erdgas. Doch viele der Heizungen sind veraltet und ineffizient – hier gebe es noch Sanierungsbedarf. Der BDEW fordert mehr Unterstützung von der Politik, um Anreize für die Umrüstung zu schaffen.

Der BDEW sieht in diesem Zusammenhang vor allem noch erhebliches Einsparpotenzial bei den CO2-Emissionen: Raumwärme und Warmwasserbereitung haben dem Verband zufolge mit mehr als 80 Prozent den größten Anteil am Energieverbrauch der Haushalte hierzulande.

Großteil der Heizungsanlagen veraltet

Wenn die Regierung ihre Klimaziele noch erreichen möchte, müsse sie das Einsparpotenzial auf dem Wärmemarkt endlich in den Fokus rücken, erklärt Anke Tuschek, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDEW. Immerhin 40 Prozent des Energieverbrauchs in Haushalten und Industrieunternehmen sowie etwa ein Drittel der CO2-Emissionen entfielen hierzulande auf den Wärmemarkt. Gleichzeitig sei laut Tuschek nur rund ein Viertel der Heizungsanlagen im deutschen Gebäudebestand auf dem Stand der Technik.  

Weitere Förderungsmaßnahmen wichtig

Nachdem die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung im Koalitionsausschuss gestoppt wurde, ist es umso wichtiger, dass die Politik endlich koordiniert vorgeht. Die in Aussicht gestellten KfW-Programme werden dabei nicht ausreichen. "Wir brauchen weitere Angebote, um die Energieeffizienz zu steigern", so Tuschek. Dennoch gibt es ab dem 1. April 2015 neue staatliche Fördersätze für die Modernisierung von Heizungsanlagen. Mit einem Fördervolumen von insgesamt 300 Millionen Euro pro Jahr soll der Austausch alter Heizungen vorangetrieben werden.

Der Modernisierungsratgeber auf CHECK24

Wer jetzt für sich die Modernisierung seiner Heizung in Angriff nehmen möchte, kann sich mit dem Modernisierungsratgeber auf CHECK24 schnell und einfach über geeignete Maßnahmen informieren. Dieser und andere Ratgeber rund um das Thema Energiesparen werden in Kooperation mit der gemeinnützigen CO2online GmbH angeboten. Der Modernisierungsratgeber fragt wesentliche Daten zum Gebäudezustand und der Beheizung ab. Dann wird berechnet, welche Maßnahmen sinnvoll wären und ob sich eine energetische Sanierung lohnt.

Beim Gaspreis sparen

Wer nicht nur eine effizientere Heizungsanlage wünscht, sondern auch eine niedrigere Gasrechnung, der kann mit CHECK24 ganz leicht den Gasanbieter wechseln. Einfach den jährlichen Gasverbrauch und die Postleitzahl in den Gasrechner eingeben – fertig. Danach einfach ein passendes Angebot auswählen und direkt bequem wechseln. Dazu kann der Wechselantrag direkt online ausgefüllt und abgeschickt werden. Die restlichen Formalitäten übernimmt anschließend in der Regel der neue Gasanbieter.

Weitere Artikel: