0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:
  • »
  • »
  • » Preisstudie: Biogas- und Klimatarife schonen die Umwelt und den Geldbeutel

Preisstudie: Biogas- und Klimatarife schonen die Umwelt und den Geldbeutel

19.07.2010 - 18:23

CHECK24 hat das Preisniveau von Biogas- und Klimatarifen* in den 100 größten deutschen Städten untersucht. Dabei haben die Experten herausgefunden, dass es in all diesen Städten unter den Biogas- und Klimatarifen mindestens ein Angebot gibt, das günstiger ist als die Grundversorgung des örtlichen Gasversorgers.

Das mögliche Einsparpotential durch einen Anbieterwechsel liegt in den 100 größten Städten im Durchschnitt bei rund 247 Euro pro Jahr. In Gera können Verbraucher, die von der Grundversorgung zum günstigsten Biogas- oder Klimatarifanbieter wechseln, sogar bis zu 719 Euro im Jahr sparen.

SauberEnergie in 50 von 100 untersuchten Städten Anbieter mit günstigstem Biogastarif

Der Biogas-Anbieter SauberEnergie hat in der Hälfte der Städte den günstigsten Biogas-Tarif im Angebot, in weiteren 15 Städten außerdem den zweit- oder drittgünstigen. Der Biogas-Anteil liegt bei fünf Prozent.

Der Klimatarif von 123Energie bietet am zweithäufigsten den preiswertesten Tarif (16 Städte). Auf den weiteren Plätzen folgen die Klimatarife von SECURA Energie (sieben Städte) und Mainova, Montana Gas und ENTEGA (jeweils fünf Städte).

Biogas- und Klimatarife: Unterschiedliche Öko-Tarifarten für Gas

Bei Ökotarifen für die Gasversorgung gibt es zwei unterschiedliche Tarifmodelle – Biogas- und Klimatarife. Bei den Biogastarifen wird ein Teil des Gases durch Vergärung aus regenerativen Quellen wie Abfall, Dünger oder Energiepflanzen hergestellt. Auf den Gas-Mix bezogen, der beim Verbraucher ankommt, liegt der Anteil des Gases aus regenerativen Materialien meist bei fünf bis zehn Prozent, in Einzelfällen aber auch bei bis zu 100 Prozent. Angebote, die einen sehr hohen Anteil an Biogas haben, sind vergleichsweise teuer.

Bei den sogenannten Klimatarifen verwenden die Gasanbieter kein Biogas, sondern verpflichten sich, die Menge an CO2, die durch den Gasverbrauch entsteht, durch die Förderung von Klimaschutzprojekten auszugleichen.

Hinweis: Die komplette Studie zu den Biogas- und Klimatarifen finden Sie hier.

*Berechnet wurden die Kosten für einen jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh (Durchschnittsverbrauch eines Vier-Personen-Haushaltes). Anbieter, die eine Kaution oder Vorauskasse verlangen, wurden bei den Berechnungen nicht berücksichtigt.

(eko)

Weitere Artikel: