0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Power-to-Gas: Mithilfe von Ökostrom Gas erzeugen

21.04.2015 - 16:38

Die Technische Universität (TU) in Wien hat eine Möglichkeit gefunden, mithilfe von überschüssigem Ökostrom Methan (CH4) zu erzeugen, das in Erdgasnetze eingespeist werden kann. Die Wissenschaftler haben dafür eine Methode entwickelt, bei der Ökostrom dazu genutzt wird, Wasser (H2O) in Sauerstoff (O2) und Wasserstoff (H) aufzuspalten. In Verbindung mit Kohlendioxid (CO2) aus Biogasanlagen entsteht so Methan.

Überschüssiger Ökostrom kann also dazu genutzt werden, mittels Elektrolyse Wasserstoff zu erzeugen, der dann zur Methanisierung des übrigen Kohlenstoffdioxids aus der Biogasanlage verwendet werden kann. Auf diese Weise kann Energie CO2-neutral gespeichert und bei Bedarf ins Erdgasnetz eingespeist werden.

Doppelte Menge an Methan aus Biogasanlagen gewinnen

Werden also Biogasanlagen mit Ökostromanlagen gekoppelt, kann Ökostrom auch dann genutzt werden, wenn er gerade im Stromnetz nicht benötigt wird, weil ein Stromüberschuss vorherrscht. Eine spezielle Filtertechnologie der TU sorgt außerdem dafür, dass reines Methan aus Bioabfällen gefiltert werden kann. Zusammen mit dem Methan aus der Methanisierung von CO2 wird die Methanmenge somit verdoppelt, freut sich Professor Michael Harasek von der TU Wien. Somit wird die überschüssige Energie dazu genutzt, um aus Biomasse wertvolles Methan herzustellen.

Bedarfsgerechte Erzeugung von Erdgas möglich

Ein weiterer Clou: Der Wasserstoff, der zur Methanisierung von CO2 benötigt wird, lässt sich speichern, so dass der Elektrolyse-Vorgang dann durchgeführt werden kann, wenn tatsächlich ein Ökostrom-Überschuss vorhanden ist.  Zunächst wird die Technologie bislang nur in einigen Versuchsanlagen verwendet. Setzt sie sich durch, könnte dies jedoch die Abhängigkeit von importiertem Gas – etwa aus Russland – verringern. Gleichzeitig kann überschüssiger Ökostrom, der in Spitzenzeiten mit wenig Nachfrage anfällt, sinnvoll genutzt werden. Doch es geht sicherlich noch einige Zeit ins Land, bis sich die Technik eventuell durchsetzt.

Auf klimafreundliches Gas umsteigen

Wer als Gaskunde bis dahin das Klima unterstützen will, kann ganz leicht auf Ökogas umsteigen. Die Preise für das klimafreundliche Gas sind mithilfe des Online-Vergleichsrechners auf CHECK24 schnell verglichen: Einfach die Postleitzahl und den Jahresverbrauch eingeben und bei den Sucheinstellungen bei „Nur Biogas- oder Klimatarife“ auf „Ja“ klicken. Oder einfach direkt in den Ökostromvergleich wechseln. Schon berücksichtigt der Vergleichsrechner lediglich die verfügbaren Ökogas-Tarife.

(rfi)
 

Weitere Artikel: