0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Tagesgeld und Festgeld: Die MoneYou kündigt neue Konditionen an

15.04.2013 - 14:11

Die MoneYou hat zum 18. April 2013 Zinssenkungen in den Bereichen Tagesgeld und Festgeld angekündigt. Der Tagesgeldzins wird ab diesem Zeitpunkt von 1,75 Prozent auf 1,55 Prozent herabgesenkt. Die Zinsen auf das sechsmonatige Festgeld sinken von 1,80 Prozent auf 1,60 Prozent jährlich. Beim einjährigen Festgeld sind anstatt 1,90 Prozent nur noch 1,70 Prozent im Jahr zu holen.

Noch bis zum 17. April haben Sparer damit die Möglichkeit, sich die aktuellen Festgeldzinsen zu sichern. Auch nach der Zinssenkung liegt das Angebot jedoch vergleichsweise weit vorne und gehört zu den besten Offerten im Festgeldbereich. Von der Stiftung Warentest wurde die Direktbank 2012 sogar mit dem Prädikat „Bestes Festgeldangebot mit sechs Monaten Laufzeit“ ausgezeichnet.

Die MoneyYou büßt im Tagesgeld Vergleich einige Plätze ein

Im Tagesgeld Vergleich fällt das Tagesgeldkonto der MoneYou dagegen um einige Plätze zurück und muss sich hinter anderen Direktbanken – wie beispielsweise der Wüstenrot, der Renault Bank direkt, der Bank of Scotland oder der Rabo Direct – einreihen. Diese bieten ihren Kunden zwischen 1,60 und 2,00 Prozent jährliche Verzinsung. Die Zinsausschüttung erfolgt vierteljährlich.

Spareinlagen unterliegen der niederländischen Einlagensicherung

Mit ihrem Produktportfolio setzt die MoneYou auf einfache und transparente Sparprodukte. Tagesgeld und Festgeld stehen deshalb im Fokus. Die niederländische Direktbank gehört zur ABN Amro Bank N.V. und wird auf diese Weise durch einen starken Mutterkonzern gefestigt. Bei der MoneYou sind Spareinlagen durch den niederländischen Einlagensicherungsfonds bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde garantiert abgesichert.

(fr)

Weitere Artikel: