0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

ec/Maestro Karte beliebter als Kreditkarte

11.08.2011 - 13:09

Die Deutschen geben ihrer ec/Maestro Karte den Vorrang gegenüber der Kreditkarte: Gerade einmal fünf Prozent aller Handelsumsätze werden hierzulande mit der Kreditkarte bezahlt, wie das EHI Retails Institute jetzt ermittelte. Die Verbraucher nehmen die Option nur zögerlich an, für ihre Einkäufe zeitverzögert zu bezahlen.

Beliebter ist da die ec/Maestro Karte, wobei der Kaufbetrag sofort vom Girokonto abgebucht wird. Anders bei der Kreditkarte – hier erfolgt die Abrechnung nur einmal monatlich und gesammelt. Diesen Umstand begrüßt der Einzelhandel, denn zahlreiche kleinere Läden oder Geschäfte, welche nicht zu einer Kette gehören, nehmen erst gar keine Kreditkarten an. Der Grund: Durch Gebühren für jeden Zahlvorgang entstehen dem Händler hohe Kosten. Selbst einige große, international agierende Unternehmen wie das schwedische Möbelhaus IKEA akzeptieren keine Kreditkarte.

Bargeldlos bezahlen dennoch beliebt

Auch wenn die Deutschen sich anscheinend noch nicht so sehr mit der Kreditkarte angefreundet haben – bargeldloses Bezahlen ist hierzulande dennoch beliebt. Während etwa die Amerikaner auf ihre Kreditkarte schwören und selbst kleinste Beträge so zahlen, ist den Deutschen ihre ec/Maestro Card lieber. Beinahe 40 Prozent aller getätigten Einkäufe werden so bezahlt. Ende der Neunziger Jahre waren es noch sechs Prozent gewesen. Anders als in den USA liegen die bezahlten Durchschnittsbeträge allerdings höher, nämlich bei 60 Euro. Ein Grund dafür ist auch, dass der Handel Kartenzahlungen oft erst ab einer bestimmten Mindestsumme zulässt. Mittlerweile gibt es auch Kooperationen von Banken und Supermärkten, sodass beim Einkauf die Möglichkeit besteht, im Zuge der Kartenzahlung auch Bargeld abzuheben.

International bargeldlos bezahlen

Wer öfter verreist oder auch im Urlaub mit Karte zahlen möchte, der muss sich vielleicht doch auf eine Kreditkarte umstellen. Die gängigsten Anbieter hier sind VISA, Mastercard und BarclayCard, die alle weltweit über eine große Anzahl von Akzeptanzstellen verfügen. Während einige Banken für die Ausstellung von Kreditkarten, bzw. deren Nutzung eine Gebühr verlangen, sind die Karten bei manchen Kreditinstituten auch kostenlos erhältlich. Sich zu informieren lohnt sich, da die Kreditkarte oft auch als Sicherung verlangt wird, etwa bei der Buchung von Mietwagen, Hotels oder Konzerttickets. Eine ec/Maestrocard kann alternativ nicht verwendet werden, weshalb es sich in diesem Fall doch auszahlen kann, eine Kreditkarte zu haben.

(sr)

Weitere Artikel: