0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Festnetz Flatrates fürs Ausland: DSL-, Kabelanbieter oder Skype?

16.08.2011 - 13:03

Auslands Flatrates der DSL- und Kabelanbieter lohnen sich für Gespräche ins ausländische Festnetz oft bereits ab dem ersten Telefonat. Eine Flatrate für 14,99 Euro lohnt sich bei einem Gespräch in die Türkei ab 31 Minuten, wenn eine Minute ins türkische Festnetz ohne Flatrate 49 Cent kostet. Anrufe in die Türkei sind damit sogar günstiger als Festnetztelefonate über Skype. Dies ergab eine Analyse des unabhängigen Vergleichsportals CHECK24.

CHECK24 hat die Kosten von Auslandsminutenpaketen und -Flatrates der größten deutschen DSL- und Kabelanbieter für Telefonate von Deutschland ins Ausland1 untersucht. Die Preise der Skype-Länderpackages und -abonnements stellt CHECK24 in einem Vergleich gegenüber.

Telefonierverhalten bestimmt günstigsten Festnetz Tarif für Telefonate ins Ausland

Wie eine Studie der Europäischen Kommission ergab, nutzen nur 21 Prozent aller Deutschen das Internet um zu telefonieren.2 Für Verbraucher, die häufig mit ihrem Standardtarif im Ausland anrufen, sind Flatrates und Minutenpakete der DSL- und Kabelanbieter oft eine günstige Alternative zum Standardtarif. Diese Auslandsoptionen lohnen sich außerdem für alle, die nicht Kunde der Telekom sind und günstige Vorvorwahlnummern (Call by Call) nicht nutzen können.3 Auch Verbraucher, die nicht über das Internet (z.B. von PC zu PC) telefonieren möchten, zahlen mit den Auslandsoptionen in der Regel weniger.

Für Telefonate ins ausländische Festnetz gibt es nicht einen allgemein günstigsten Anbieter. Ob sich eine Flatrate oder ein Minutenpaket des DSL- bzw. Kabelanbieters lohnt oder ob Skype die günstigere Alternative ist, hängt von Zielland, Anrufdauer und -häufigkeit ab. Sobald bestimmte Gesprächsvolumina erreicht sind, telefonieren Verbraucher meist günstiger über die Auslandsoptionen der DSL- und Kabelanbieter.

Festnetz-Flatrates von DSL- und Kabelanbietern günstig für türkische Vieltelefonierer

Circa 2,5 Millionen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund leben in Deutschland.4 Telefonieren sie als Kunden von Kabel Deutschland, Kabel BW oder Alice länger als ca. 390 Minuten (6,5 Stunden) pro Monat in die Türkei, sind die Auslands-Flatrates dieser Anbieter (14,90 Euro5) günstiger als Skype. Die Türkei ist in allen Skype-Länderpackages ausgeschlossen. Der Internetdienst berechnet pro Minute 3,2 Cent in die Türkei. Mit Skype treffen Verbraucher nur dann die günstigere Entscheidung, wenn sie im Monat weniger als 390 Minuten telefonieren.6

Für Italien, Polen und USA lohnen Flatrates der DSL Anbieter

Kunden von Telekom und Vodafone erhalten Auslands-Flatrates für u.a. Italien, Polen und die USA schon für 3,95 Euro. Das Europa-Package und das World-Package von Skype sind erst ab 6,89 Euro bzw. 11,49 Euro erhältlich. Telefonieren Verbraucher insgesamt länger als 160 Minuten pro Monat ins italienische, polnische oder amerikanische Festnetz in Italien, Polen oder der USA, lohnen sich die Auslands-Flatrates von Telekom und Vodafone. Mit Skype kommen sie nur dann günstiger weg, wenn sie weniger als 160 Minuten telefonieren. Kunden zahlen bei Skype ohne Flatrate 2,2 Cent pro Minute.7Die Skype-Länderpackages lohnen sich nicht.

DSL- und Kabelanbieter-Flatrates ab 3,95 Euro, Skype-Länderpackages ab 6,89 Euro

Die europäischen Staaten sowie die USA decken in der Regel die Basis-Flatrates ab, teurere Flatrates enthalten zudem meist außereuropäische Länder. Auslands-Flatrates und -minutenpakete der DSL Anbieter können deren Kunden von 3,95 Euro bis 15 Euro zu einer bestehenden DSL- und Internetflatrate hinzukaufen. Einen Aufpreis von 3,99 Euro bis 15 Euro sollten Kunden der Kabelanbieter für Auslands-Flatrates einplanen.

Skype hat Länderpackages und Länderabonnements im Angebot. Länderpackages mit jeweils 10.000 Inklusivminuten sind für 6,89 Euro (Europa Package) und für 11,49 Euro (World Package) erhältlich. Das Skype-Länderabonnement mit einem Kontingent von 10.000 Minuten für jeweils ein Land können Verbraucher für 5,74 Euro erwerben.

1Hervorgehoben wurden Länder, deren Angehörige besonders oft in Deutschland leben und möglicherweise häufig in ihre alte Heimat telefonieren. Quelle: "Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Ausländische Bevölkerung. Ergebnisse des Ausländerzentralregisters 2010." Statist. Bundesamt, Wiesbaden 2011, S. 10. 2Quelle: „E-Communications Household Survey“ Europäische Kommission, Brüssel 2011, S. 3, ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_362_fact_de_en.pdf (aufgerufen am 03.08.2011) 3Laut Bundesnetzagentur ist allein die Telekom dazu verpflichtet Call by Call zuzulassen. Quelle: Bundesnetzagentur, FAQ http://goo.gl/jLscq (URL verkürzt, aufgerufen am 03.08.2011) 4Quelle: „Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund 2009.“ Statist. Bundesamt, Wiesbaden 2010, S. 115. 5Soweit nicht anders vermerkt, sind alle angegebenen Preise monatliche Preise. 6Beispiel berechnet für 26 Gespräche à 15 Minuten mit 3,2 Cent pro Min. ins türkische Festnetz, zusätzl. Verbindungsgebühr pro Gespräch 0,091 Cent 7Beispiel berechnet für zehn Gespräche à 16 Minuten mit 2,2 Cent pro Min. ins italienische, polnische und nordamerikanische Festnetz, zusätzl. Verbindungsgebühr pro Gespräch 0,045 Cent

(bri)

Weitere Artikel: