0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die Zinsen purzeln: Jetzt noch guten Zins aufs Festgeld sichern!

12.02.2015 - 18:30

Der Leitzins liegt seit Monaten auf einem Tiefststand von 0,05 Prozent und Geldhäuser zahlen eine Strafgebühr an die Europäische Zentralbank, wenn sie dort Geld anlegen möchten. Die aktuelle Marktlage erhöht den Druck auf Banken und die Guthabenzinsen sind seit Längerem auf Talfahrt: Zahlreiche Geldhäuser senkten seit Beginn des Jahres bereits ihre Zinsen aufs Festgeld. Erfahren Sie hier, wie Sie sich jetzt noch die besten Zinsen sichern können.

Ein Faktor, der Sparern aktuell in die Karten spielt, ist die niedrige Inflationsrate in Deutschland. Denn das wichtigste Kriterium bei der Geldanlage ist die Realverzinsung. Also jener Zinssatz, den Verbraucher abzüglich der Inflationsrate in Deutschland erhalten.

Jetzt noch die besten Zinsen sichern – so funktioniert´s

So sichern Sie sich jetzt noch die besten Zinsen aufs Festgeld
Geldinstitute wie etwa die netbank, die Credit Europe Bank und die Crédit Agricole Consumer Finance passten ihre Zinsen aufs Festgeld Ende Januar nach unten an, die CreditPlus senkte zu Beginn des Monats Februar ihre Zinsen auf Laufzeiten von 3, 24, 36, 48 und 60 Monaten. Nun entschied sich die Crédit Agricole Consumer Finance ihre Zinsen ab dem 16. Februar für alle Laufzeiten erneut zu senken.

Diese Entwicklung macht deutlich: Der Trend bei den Guthabenzinsen aufs Festgeld zeigt nach unten. Wer mit dem Gedanken spielt, sein Erspartes auf einem Festgeldkonto sicher und gut verzinst anzulegen, sollte daher jetzt tätig werden, um sich die guten Zinsen noch zu sichern.

Über einen Festgeld-Vergleich finden Verbraucher in Sekundenschnelle heraus, welches Konto die besten Zinsen für welche Laufzeit und Anlagebetrag bietet. Auch weitere wichtige Produktdetails sind im Vergleich direkt ersichtlich. Dazu gehört beispielsweise die Einlagensicherung.

Alle Festgeldkonten, die Verbraucher über CHECK24 beantragen können, sind über die europäische Einlagensicherung geschützt. Das bedeutet, dass Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro gesetzlich gesichert sind.Bei zahlreichen deutschen Banken sind über die freiwillige Einlagensicherung noch deutlich höhere Beträge geschützt.

Im Festgeld-Vergleich wird Sparern auch der Zinsertrag des Kontos für die eingegebene Laufzeit und den Anlagebetrag direkt angezeigt. So kann einfach verglichen werden, welches Konto am rentabelsten ist. Dabei sollte auch darauf geachtet werden, ob eine bestimmte Bank einen Mindestanlagebetrag fordert. Haben sich Verbraucher für ein Festgeldkonto entschieden, kann dieses direkt online beantragt werden.

Im Anschluss muss nur noch das kostenlose Postident-Verfahren in einer Postfiliale der eigenen Wahl durchgeführt werden – und fertig ist die Beantragung. Alle Unterlagen und Informationen zum Konto werden dem Kunden dann bequem per Post zusgesandt.

Warum Festgeld? Die Vor- und Nachteile dieser Geldanlage

Der große Vorteil des Festgeldkontos ist gleichzeitig sein Nachteil: Das Geld wird für eine bestimmte Laufzeit sicher und gut verzinst angelegt. Die Bank darf während dieser Laufzeit die Zinsen für Bestandskunden nicht nach unten anpassen. Sparer haben damit absolute Planungssicherheit und die Garantie, dass ihr Geld dauerhaft gut verzinst wird - egal wie sich die Marktlage entwickelt. Auf der anderen Seite kann der Kunde das Festgeldkonto aber im Normalfall nicht vor Ende diese Laufzeit kündigen.

Viele Verbraucher bleiben gerne flexibel und wollen jederzeit auf ihr Erspartes zugreifen können. Daher sollte auf einem Festgeldkonto lediglich jener Betrag angelegt werden, der für die gesamte Dauer der Laufzeit nicht benötigt wird. In jedem Fall sollten Sparer einen gewissen Puffer einberechnen, sodass sie unerwartete Ausgaben jederzeit stemmen können. Denn wer möchte schon einen Kredit aufnehmen, wenn das Auto streikt oder Reparaturen im Haushalt anfallen – obwohl man doch genügend Geld angespart hätte?

Wer sein Geld zwar gerne auf einem sicheren Konto mit Guthabenverzinsung anlegen möchte, aber dennoch nicht gerne auf die Flexibilität verzichtet, dem empfiehlt sich die Geldanlage in Tagesgeld.

(bm)

Weitere Artikel: