0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die Crédit Agricole Consumer Finance senkt die Zinsen aufs Festgeld

14.04.2014 - 17:00

Die Crédit Agricole Consumer Finance S.A. senkt zum 17. April 2014 ihre Zinsen aufs Festgeld - betroffen sind sämtliche Laufzeiten. Die Tochter der französischen Bank Crédit Agricole ist relativ neu auf dem deutschen Festgeldmarkt. Bisher hatte die Crédit Agricole Consumer Finance S.A. mit ihren Festgeldzinsen weit vorne gelegen. Nun scheint sich das Unternehmen aber - wie viele seiner Konkurrenten ebenfalls - der aktuellen Niedrigzinsphase zu beugen.

Die Crédit Agricole Consumer Finance S.A. bietet ihren Kunden attraktiv verzinste Festgelder ab einer Laufzeit von zwölf Monaten an. Der Mindestanlagebetrag liegt bei 5.000 Euro. Maximal können 500.000 Euro angelegt werden. Die Einlagensicherung wird vom französischen Staat bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde gewährleistet. Das gilt uneingeschränkt auch für deutsche Anleger.

Die aktuellen Festgeldkonditionen der Crédit Agricole Consumer Finance S.A.

LaufzeitZinssatz aktuellZinssatz ab dem 17. April 2014
12 Monate1,75% p.a.1,65% p.a.
24 Monate1,90% p.a.1,85% p.a.
36 Monate2,15% p.a.2,10% p.a.
48 Monate2,50% p.a.2,30% p.a.
60 Monate2,55% p.a.2,40% p.a.

Über die Crédit Agricole Consumer Finance S.A. und ihren Mutterkonzern

Die Wurzeln der französischen Bankengruppe Crédit Agricole reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Damals war es das primäre Ziel der Bank, die Finanzierung der lokalen Landwirtschaft und der Bauern sicherzustellen. Wie die deutschen Volks- und Raiffeisenbanken ist auch die Crédit Agricole genossenschaftlich organisiert.

Die Tochtergesellschaft Crédit Agricole Consumer Finance S.A. spezialisiert sich in erster Linie auf Konsumentenkredite – ihr Portfolio umfasst unter anderem Ratenkredite, Autokredite und Hauskredite. In Frankreich gilt das Institut als Marktführer in diesem Sektor.

(fr)

Weitere Artikel: