0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Festgeld: Die Südtiroler Sparkasse senkt die Zinsen

25.07.2014 - 14:20

Die Südtiroler Sparkasse (Cassa di Risparmio) senkt zum 28. August 2014 ihr Zinsen aufs Festgeld. Betroffen sind sämtliche Anlagezeiträume. Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase wird das Institut jedoch weiterhin zu den Top-Anbietern im Festgeldbereich zählen - bessere Konditionen bieten aktuell nur die VTB Direktbank und die Crédit Agricole.

Die Eröffnung eines Festgeldkontos bei der Südtiroler Sparkasse ist erst ab einem Mindestanlagebetrag in Höhe von 10.000 Euro möglich – einen Maximalanlagebetrag gibt es dagegen nicht. Wie beim Festgeld üblich erfolgt die Zinsgutschrift jährlich. Die Kontoführung ist komplett kostenlos.

Die aktuellen Festgeldzinsen der Südtiroler Sparkasse

LaufzeitZinssatz altZinssatz neu
3 Monate1,10% p.a.0,95% p.a.
6 Monate1,25% p.a.1,05% p.a.
12 Monate1,40% p.a.1,30% p.a.
24 Monate1,50% p.a.1,40% p.a.
36 Monate1,85% p.a.1,80% p.a.
48 Monate2,05% p.a.2,00% p.a.
60 Monate2,15% p.a.2,10% p.a.
Bis maximal 100.000 Euro wird die Einlagensicherung bei der Südtiroler Sparkasse über den italienischen Staat gewährleistet, der den Garantiefond „Fondo Interbancario di Tutela die Depositi“ unterhält.

Bei der Südtiroler Sparkasse handelt es sich um eine Filialbank, die über 122 Filialen verfügt. Dabei konzentrierte sich das Institut zunächst auf seinen Heimatmarkt in Südtirol. Einige Jahre später eröffnete die Südtiroler Sparkasse zusätzliche Filialen in den Regionen Lombardei, Venetien, Friaul-Julisch Venetien und in der Lombardei.

(fr)

Weitere Artikel: