0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

215 Grundversorger erhöhen im 1. Quartal 2010 die Strompreise

20.01.2010 - 23:00

Nachdem zum Jahreswechsel bereits 160 Strom- und 74 Gasanbietern ihre Preise erhöht haben, kündigten nun  52 weitere Strom- und 15 Gasversorger Preissteigerungen zum Februar und März an. Damit hat im 1. Quartal des neuen Jahres mehr als jeder fünfte der rund 900 Grundversorger seine Strompreise verteuert.

Strom: Mindestens 52 Versorgern ziehen Preise an – in der Spitze um bis zu 12 Prozent

Die Preise der 52 Stromanbieter erhöhen sich um bis zu 12 Prozent,  im Durchschnitt um 6,2 Prozent. Dies bedeutet für einen Durchschnittshaushalt eine Mehrbelastung von rund 70 Euro im Jahr. Dagegen senken aber nur fünf Grundversorger ihre Preise – im Schnitt um 3,9 Prozent.

Besonders Familien mit Kindern sind von den Strompreiserhöhungen betroffen. Sie haben um bis zu 19 Prozent höhere Stromkosten pro Kind als kinderlose Haushalte, wie eine aktuelle Studie von CHECK24 belegt.

Gas: Zeit der sinkenden Preise vorerst vorbei – 15 Versorger erhöhen

Nachdem sich die Preisschraube bei den rund 750 Gasversorgern im Jahr 2009 fast ausschließlich nach unten drehte, gibt zum Februar und März des aktuellen Jahres nur ein Anbieter eine Preissenkung bekannt. 15 Gasanbieter kündigen dagegen Erhöhungen an. Diese liegen im Durchschnitt bei 6,2 Prozent, in der Spitze bei 11,7 Prozent.

Tipp: Beim Wechsel auf lange Preisgarantien achten

Auf die steigenden Preise sollten Verbraucher mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter reagieren. Empfehlenswert ist es, dabei auf kurze Laufzeiten und Kündigungsfristen sowie langfristige Preisgarantien zu achten. Wichtig ist, dass die Garantie sämtliche Preisbestandteile beinhaltet. Eine Energiepreisgarantie, die lediglich 40 Prozent des Gesamtpreises sichert, schützt nur unzureichend vor Preiserhöhungen.

Siehe auch: Pressemitteilung zur Entwicklung der Energiekosten

(eko)

Weitere Artikel: