0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Strom und Gas: Neue Ratgeber helfen Energie sparen

02.08.2011 - 18:16

Energie wird immer teurer. Da liegt es nahe, bei Strom und Gas gleich doppelt zu sparen: durch einen günstigen Tarif - und durch einen geringeren Verbrauch. Nicht nur das Haushaltsbudget wird entlastet, auch die Umwelt und der Klimaschutz können davon profitieren. Möglich wird das durch 15 interaktive Ratgeber, die in Kooperation mit der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima sucht Schutz“ bereitgestellt werden.

Alte Kühlschränke verbrauchen mehr Strom als neue, effiziente Modelle. Das ist bekannt. Aber wie viel Geld und CO2 können eingespart werden? Wann lohnt sich die Investition in ein neues Gerät und wie lange dauert es, bis sie sich bezahlt macht? Das können Nutzer von CHECK24 ab sofort mit einigen Mausklicks erfahren: Der KühlCheck, einer der 15 Energiesparratgeber, rechnet vor, wie viel Strom im individuellen Einzelfall gespart werden könnte und ob eine Neuanschaffung wirtschaftlich wäre.

Beratung zum Gas und Strom sparen

Der Heizenergieverbrauch kann auf diese Weise ebenfalls auf die Probe gestellt werden - ist er überdurchschnittlich hoch, erhält der Nutzer Vorschläge, wie er ihn senken könnte. Aber es sind nicht nur die offensichtlichen Energiefresser, die von den Energiesparratgebern offen gelegt werden. Auch der Standby-Stromverbrauch durch eine Vielzahl von Geräten, die ohne Zutun ihres Besitzers teure Energie verschwenden, wird auf einfache Weise sichtbar gemacht. Häufig ist auch die Heizungspumpe ein Gerät, das klammheimlich große Energiemengen verschlingt - ein Ersatz amortisiert sich oft schnell, wie sich im PumpenCheck zeigt.

Die Wirtschaftlichkeit von Wärmedämmung oder die Eignung des eigenen Hausdaches, um darauf eine thermische Solaranlage oder Solarzellen zu installieren, können mit den Ratgebern ebenso geklärt werden wie die Frage, ob Fördertöpfe für geplante Energiesparmaßnahmen zur Verfügung stehen. Auf Wunsch listet ein eigener Ratgeber passende Ansprechpartner in der Nähe auf. Nutzer können sich auf diese Weise rasch einen Überblick verschaffen, wie und mit welchem Aufwand sie die Umwelt entlasten können - oder ob sie dabei sogar noch bares Geld sparen.

Ratgeber helfen kostenlos sparen

Die Nutzung der Energiesparratgeber ist völlig kostenfrei und unverbindlich. Beratungsergebnisse können gespeichert und wieder abgerufen werden. Die Ratgeber werden zudem laufend aktualisiert und angepasst. Dieser Service wird in Kooperation mit der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online mbH realisiert, die Trägerin der der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima sucht Schutz“ ist. Neben den Ratgebern will das Unternehmen auch mit einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten, einem Klima-Quiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung den Einzelnen motivieren, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen.

(mb)

Weitere Artikel: